"Dies ist was wir teilen" steht auf Pappkartons, die für das Gastland der Frankfurter Buchmesse 2016, Niederlande/Flandern, werben (Foto: dpa)

Bücher satt - nicht nur aus Flandern und den Niederlanden

Reportagen von der weltgrößten Bücherschau

  19.10.2016 | 07:00 Uhr


Das wichtigste Ereignis des Jahres für die internationale Buchbranche ist die Frankfurter Buchmesse. 2016 war in der Main-Metropole nicht nur eine Nation, sondern gleich ein ganzer Sprach- und Kulturraum Ehrengast: Flandern und die Niederlande waren mit knapp 500 Neuerscheinungen dabei – und das in vielen Genres: Belletristik, Sachbuch, Lyrik, Kinder- und Jugendliteratur, Comic und Graphic Novel.

Der SR 2-Audiotipp
In Barbara Rennos langer HörStoff-Reportage "Dit is wat we delen" vom 15. Oktober erfahren Sie noch mehr über die Kunst, Kultur und Literatur unserer Nordsee-Nachbarn. Jetzt auch online!

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse fand natürlich auch ein umfangreiches literarisches und kulturelles Programm statt, an dem etwa 70 flämische und niederländische Schriftsteller aller Genres teilnahmen.

Für die Besucher gab's unter anderem Virtual-Reality-Präsentationen, Theater- und Filmfestivals, literarische Gespräche vor großem Publikum sowie Kunst-, Design- und Architekturausstellungen. Ein Teil dieses Geschehens ereignete sich im 2300 Quadratmeter großen Ehrengast-Pavillon auf dem Messegelände, ein anderer Teil inmitten der Stadt Frankfurt. Künstlerischer Leiter der Ehrengast-Präsentation war der flämische Kinder- und Jugendbuch-Autor Bart Moeyaert.

Mediathek: Interview mit SR 2-KulturRedakteurin Barbara Renno
"Treffpunkte für alle"
Am 24. Oktober war der Tag der Bibliotheken. Flandern und die Niederlande haben zuvor gemeinsam als Gastländer der Frankfurter Buchmesse beeindruckt. Auch ihre Bibliothekskonzepte haben einiges zu bieten. Was macht das Besondere der flämischen und niederländischen Bibliothekslandschaft aus? SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat ihre Eindrücke im Interview zusammengefasst.

Audio: Das war die Frankfurter Buchmesse 2016
"Zwischen all den Malern, Musikern, Taxifahrern"
Die 68. Frankfurter Buchmesse ist vorbei. Die Branche hat sich in riesiger Seitenzahl und neuen Facetten präsentiert, die Gastländer Niederlande und Flandern ihren literarischen Reichtum offenbart. Simone Thielmann mit einem Resümee.

Audio: Reportage
"Wo geht's hier zum Content?"
Im Zuge der medialen Digitalisierung gewinnen neue Begriffe und Medienformen auch in der Welt der Bücher an Raum - so auch auf der Frankfurter Buchmesse. Hier wird ein Bücherinhalt zu einem "Content", nicht nur in Form von Hörbüchern oder Blogs, sondern auch durch gezielte Marketingstrategien. Simone Thielmann hat sich für SR 2 KulturRadio auf der Frankfurter Buchmesse nach Contents umgeschaut.

Audio: Interview zur Frankfurter Buchmesse
"Da verändert sich was"
Angesichts der allgegenwärtigen Krisen - Stichworte Flüchtlinge, Syrienkrieg, Nationalismus, Türkei, Russland, Brexit, EU - ist es kein Wunder, dass auch die Frankfurter Buchmesse wieder politischer wird. Für SR 2 KulturRadio berichtet Barbara Renno u. a. über bemerkenswerte Auftritte, die gegenwärtige Debattenkultur und über das Echo auf den Literaturnobelpreis.

Audio: Interview
"In 60 Buchhandlungen durch Europa"
Mit dem Interrail-Ticket durch zwölf Länder sausen, um überall in den schönsten Buchläden herumzustöbern... Wer würde das nicht mal gerne tun? Torsten Woywod hat's getan. Herausgekommen ist - natürlich - auch ein eigenes Buch: "In 60 Buchhandlungen durch Europa". SR 2 KulturRadio wollte mehr darüber erfahren.

Audio: Interview
"Muttermale" von Arnon Grünberg
Arnon Grünbergs aktueller Roman handelt vom Altern und Suizid und Liebe und Fürsorge. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat Grünbergs neuestes Werk gelesen und erzählt Gabi Szarvas von der Situationskomik, die im Umgang des Protagonisten mit seiner pflegebedürftigen Mutter und suizidalen Patientin entsteht.

Unterwegs in Flandern und den Niederlanden:

Audio: Reportage
"Orgelmann. Felix Nussbaum - ein Malerleben" von Mark Schaevers
Der Lektor und Autor Mark Schaevers hat sich auf die Lebensspuren des jüdischen Malers Felix Nussbaum begeben und dessen Biografie verfasst. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat Schaevers in Gent getroffen und mit ihm über Nussbaums Leben im Exil und seine verschwundenen Gemälde gesprochen.

Audio: Reportage
„Die vielen Leben des Jan Six“ von Geert Mak
Jan Six ist die Hauptfigur im neusten Werk des niederländischen Schriftstellers Geert Mak. Sein als Buddenbrooks der Niederlande beworbenes Buch erscheint nun kurz vor der Frankfurter Buchmesse, bei der Flandern und die Niederlande die Gastländer sind. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat mit dem Autor die Originalschauplätze seines Romans in Amsterdam besucht.

Audio: Der Autor Bart Moeyaert im Porträt
Im Porträt: der Schriftsteller Bart Moeyaert
Bart Moeyaert, 1964 in Brügge geboren, zählt zu den wichtigsten europäischen Kinder- und Jugendbuchautoren der Gegenwart. Jetzt ist er künstlerischer Leiter für das Projekt „Frankfurt 2016“, bei dem die Niederlande und Flandern gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse sind. Susanne von Schenck hat Bart Moeyaert vorab getroffen.

Samstag, 15. Oktober 2016, 9.05 bis 9.30 Uhr: HörStoff
"Dit is wat we delen"
In Barbara Rennos aufwändiger HörStoff-Reportage ging es am 15. Oktober um die Kunst, Kultur und Literatur unserer Nordsee-Nachbarn Flandern und Niederlande. Jetzt auch online!

Audio: Reportage
"Du sagst es" von Connie Palmen
1993 war Connie Palmen als Debütantin zu Gast bei der Frankfurter Buchmesse. Heute ist sie eine weit über die Landesgrenzen der Niederlande hinaus berühmte Bestsellerautorin. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat mit ihr über ihr neues Buch „Du sagst es“ gesprochen, die Geschichte einer großen, unglücklichen Liebe zwischen zwei Schriftstellern – Sylvia Plath und Ted Hughes.

Audio: Reportage
"Der Himmel über Paris" von Bregje Hofstede
Die Niederlande und Flandern sind die diesjährigen Gastländer der Frankfurter Buchmesse. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat sich vorab mit der jungen niederländischen Autorin Bregje Hofstede getroffen, deren Buch "Der Himmel über Paris" auf der Messe präsentiert wird.

Audio: Reportage
„Wir da draußen“ von Fikry El Azzouzi
SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat den Autor Fikry El Azzouzi gesprochen, dessen Roman "Wir da draußen" vor einigen Wochen auf Deutsch erschienen ist. In dem Roman beschreibt El Azzouzi, wie eine Clique aus vier jungen Männern erst in die Kriminalität abrutscht und sich dann allmählich radikalisiert.

Audio: Reportage
"Stern geht" von Thomas Heerma van Voss
SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat den jungen Amsterdamer Autor Thomas Heerma van Voss gesprochen, dessen zweiter Roman "Stern geht" vor einigen Wochen auf Deutsch erschienen ist. Es handelt sich um eine beeindruckende Familiengeschichte, in deren Mitte vor allem das Verhältnis eines alternden Lehrers zu seinem Adoptivsohn steht.

Audio: Reportage
"440 Jahre Serienreife"
Ein Besuch im Plantin-Moretus-Museum in Antwerpen war das erste Museum auf der UNESCO-Welterbeliste (2005) - es erzählt die Geschichte der industriellen Buchdruckerkunst seit 1555.

Audio: Interview
[Barbara Renno für SR 2 KulturRadio, Der Nachmittag, 6. Oktober 2016, Länge 5:06 Min.]
Auf der Frankfurter Buchmesse wird Leon de Winter seinen aktuellen Roman "Geronimo" vorstellen - eine fiktive Geschichte über den Tod des Terroristenführers Osama Bin Laden.

Audio: Reportage über die Buchhandlung "Athenaeum" in Amsterdam
[Barbara Renno für SR 2 KulturRadio, Canapé, 2. Oktober 2016, Länge 5:49 Min.]
SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno war unterwegs in Flandern und den Niederlanden und hat in Amsterdam eine ganz besondere Buchhandlung gefunden: das Athenaeum.

Audio: Reportage
Stöbern im "Limerick" in Gent
SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat auf ihrer Reise durch Flandern udn die Niederlande auch in Gent Station gemacht. Dort hat sie die Buchhandlung „Limerick“ entdeckt.


Die Frankfurter Buchmesse 2016


Wann? 19. bis 23. Oktober 2016
Wo? Messegelände, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main

Ausgezeichnet: "Widerfahrnis"


Die Frankfurter Buchmesse ist mit 7100 Ausstellern aus über 100 Ländern, rund 275.000 Besuchern, über 4000 Veranstaltungen und rund 9300 anwesenden akkreditierten Journalisten die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten.


Weitere Informationen unter: www.buchmesse.de

Artikel mit anderen teilen