Sorj Chalandon: "Mein fremder Vater"

"Mein fremder Vater"

Ein Gespräch mit dem französischen Schriftsteller Sorj Chalandon

Barbara Renno   10.10.2017 | 15:00 Uhr

Auf der Frankfurter Buchmesse wird der preisgekrönte französische Journalist und Romanautor Sorj Chalandon seinen neuen Roman "Mein fremder Vater“ vorstellen. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat ihn kurz zuvor getroffen.

Sorj Chalandon: "Mein fremder Vater"
Roman. Aus dem Französischen von Brigitte Große
272 Seiten, 22,00 Euro.
ISBN: 978-3-423-28114-0

Buchcover "Mein fremder Vater" - Sorj Chalandon (Foto: dtv Verlag)


Hintergrund

Sorj Chalandon hat in seinem aktuellen Roman "Mein fremder Vater“ auf durchaus komische Weise u. a. seine Kindheitserinnerungen an die von Deutschen besetzte Stadt Lyon und an seinen kollaborierenden, gewalttätigen Vater verarbeitet. Es handelt sich um Chalandons sechsten Roman.

Breite Internationale Anerkennung war Chalandon bereits vor Jahren zuteil geworden - für seine journalistische Auseinandersetzung mit dem Prozess gegen den Nazi-Schlächter Klaus Barbie.

Mehr zur Frankfurter Buchmesse

Literatur
Rund um die Frankfurter Buchmesse 2017
Vom 11. bis zum 15. Oktober fand in Frankfurt wieder das größte Literaturtreffen der Welt statt. Ausgewählte Beiträge zur Frankfurter Buchmesse und zum diesjährigen Gastland Frankreich finden Sie hier in unserem Dossier zum Nachhören.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Nachmittag" vom 10.10.2017 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen