Wie die iranische Künstlerin Parastou Forouhar gegen den Geheimdienst des Iran kämpft

Wie die iranische Künstlerin Parastou Forouhar gegen den Geheimdienst des Iran kämpft

Ein Porträt von Werner Bloch

  19.05.2017 | 14:09 Uhr

Reformer gegen Hardliner - im Iran steht viel auf dem Spiel, wenn die Wähler am 19. Mai darüber entscheiden, ob sie dem moderaten Präsidenten Rohani eine zweite Amtszeit gewähren. Falls sich der konservative Herausforderer Raisi durchsetzen sollte, kommen vor allem auf Intellektuelle und Künstler noch schlechtere Zeiten zu. Was es heißt, sich mit der Obrigkeit im Iran anzulegen, hat man bei Salman Rushdie gesehen; und es gibt sehr viele weniger prominente Fälle: zum Beispiel die Künstlerin Parastou Forouhar.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Nachmittag" vom 19.05.2017 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen