Buddha Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Pfad der Erkenntnis

Die Buddha-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Audio: Lisa Schäfer / Onlinefassung: Raphael Klein   03.09.2016 | 14:00 Uhr


Der KulturTipp der Woche

Pfad der Erkenntnis
Audio: KulturTipp
Pfad der Erkenntnis
[Lisa Schäfer für SR 2 KulturRadio, der KulturTipp im Langen Samstag, 3. September 2016, Länge ca. 4:00 Min.]

Industriekultur und Buddhismus? Passt das zusammen? Dass es sich gut ergänzt, zeigt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Schon seit Juni läuft dort die Buddha-Ausstellung mit 232 Kunstwerken aus privaten Sammlungen. Deren Rahmenprogramm ist jetzt erweitert worden: um einen Pfad der Erleuchtung. Lisa Schäfer war für uns dort.

Vier buddhistische Mönche sitzen vor einem Altar mit goldener Buddhastatue, eingerahmt von orangefarbenen Lilien in einem ganz in Blau getauchten Raum. So beginnt die Meditationsreise auf dem "Pfad der Erkenntnis" durch die "Industriekathedrale" Völklinger Hütte. Dem Rad der Lehre folgend heißt es für den Besucher der Buddhaausstellung immer wieder "Schauen und Lernen" auf dem sieben Kilometer langen Weg zur Erleuchtung. Als Meditationshilfe erhält man neben dem Mantra "Immer weiter lernen" auch einen weißen Kieselstein, auf dem man sein Erkenntnisziel notieren kann.

Selbst "schauen und lernen" können Sie noch bis zum 19. Februar 2017 im Völklinger Weltkulturerbe.

Artikel mit anderen teilen