Ein Saxophonspieler (Foto: Tobias Hase)

Der Todestag des Jazzmusikers Paul Desmond

ZeitZeichen: 30. Mai 1977

 

Sendung: Dienstag 30.05.2017 9.05 bis 9.20 Uhr

Mit einem Titel ist alles gesagt: „Take Five“. Paul Desmonds Fünf-Viertel-Takt ist einer der meistgespielten Jazz-Hits. Bis heute verdient daran aber weniger eine Plattenfirma, sondern vor allem eine Hilfsorganisation.

Nur durch zahlreiche Bluttransfusionen hinter der Bühne war Paul Desmond in der Lage, im Februar 1977 sein letztes Konzert zu spielen. Wenige Monate später starb der Komponist von „Take Five“ in New York an Lungenkrebs. Vorher hatte er die Rechte und die Tantiemen an seiner Musik dem Roten Kreuz vermacht. Beim letzten Konzert begleitete Paul Desmond der Pianist Dave Brubeck, mit dem ihn eine zwanzigjährige Partnerschaft verband. Geneinsam zogen sie den Karren, den Musikwissenschaftler später Cool Jazz nannten - die Begegnung zwischen dem improvisatorischen, häufig im Moment entstehenden „Schwarzen“ Jazz und der europäischen klassischen Musik, die ihre Ausführung lieber auf Papier vorbereitet sah. Brubeck und Desmond entwickelten einen Stil, den sie "improvisierten Kontrapunkt" nannten und der den Jazz für ein neues Publikum öffnete. Dabei hatte sich Brubeck während des zweiten Weltkriegs eigentlich geschworen, nie wieder mit Desmond ein Wort zu wechseln.

Von Niklas Rudolph


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen