Karl Peglau, Erfinder der Ampelmännchen (Foto: dpa)

Der Geburtstag des Verkehrspsychologen Karl Peglau

ZeitZeichen: 18. Mai 1927

 

Sendung: Donnerstag 18.05.2017 9.05 bis 9.20 Uhr

Der gebürtige Sachse Karl Peglau spielte zeitlebens leidenschaftlich Tennis. In den 1950er-Jahren sicherte er sich mehrfach den Titel des Berliner Studentenmeisters. Später war er zweimal DDR-Seniorenmeister. Aber bekannt wurde er vor allem als „Vater des Ampelmännchens“.

Der Verkehrspsychologe entwickelte 1961 seine „Geher“ und „Steher“ mit Bauchansatz, Knubbelnase und Hut. Nach acht Jahren staatlicher Begutachtung trat dann das erste Ampelmännchen nach Peglaus Entwurf in Ost-Berlin seinen Dienst an. Bald war es DDR-weit an allen Fußgängerampeln anzutreffen. Nach der Wende retteten Bürgerproteste und ein „Wessi“ das ostdeutsche Kultmännchen vor der Abwicklung. Karl Peglau starb 2009. Seine Männchen bevölkern inzwischen auch viele westdeutsche Ampeln.

Von Martina Meißner


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen