Hand hält Erde (Foto: pixabay/coliNooB)

Musik der Welten

Mit Steffen Kolodziej  

Sendung: Sonntag 14.01.2018 18.02 bis 20.00 Uhr


World Music Charts Europe 2017 Vol.2

Musik aus Afrika, Brasilien, Argentinien, Spanien, von den kapverdischen Inseln, aus Ghana, dem Senegal, Belgien, Finnland, Kolumbien…, die 2017 in den World Music Charts Europe auf vorderen Positionen vertreten gewesen ist.

Die WMCE – die World Music Charts Europe – wurden im Mai 1991 von 11 Radioredakteuren aus 11 Ländern anlässlich eines Weltmusik-Workshops der European Broadcasting Union (EBU) ins Leben gerufen.

Mittlerweile schicken Fachleute aus 24 europäischen Ländern Monat für Monat ihre Favoriten aus den zahlreichen Neuerscheinungen in diesem Bereich nach Berlin, wo diese Listen ausgewertet und veröffentlicht werden.

Die World Music Charts Europe im Netz: www.wmce.de

Steffen Kolodziej ist die Monatslisten des Jahres 2017 noch einmal durchgegangen und hat Stücke zusammengestellt, die nicht nur in den WMCE, sondern auch in SR2 Voyages eine Rolle gespielt haben.

u.a. Elida Almeida: “Kebrada” – Les Amazones d’Afrique: “Republique Amazone” – King Ayisoba: „1000 Can Die“ – Criolo: „Espiral de ilusao“ –  Divanhana: „Divanhana Live In Mostar“ – Frigg: „Frost On Fiddles“ – Maria Kalaniemi: „Svalan“ – La Mambanegra: „El Callegüeso y su malamana“ – Maria del Mar Bonet: “Ultramar” – Amira Medunjanin: „Damar“ – Orchestra Baobab: „Tribute To Ndiouga Dieng“ – Otros Aires: “Perfect Tango” – Bao Sissoko & Mola Sylla & Wouter Vandenabeele: “Tamala” – Omar Sosa & Seckou Keita: “Transparent Water” – Trio-Da-Kali & Kronos Quartet: „Ladilikan“


Voyages

Sonntags nach dem Hörspiel ["HörspielZeit"],
also ab ca. 18.00/18.30 Uhr bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

"Voyages" ist die Weltmusiksendung auf SR 2 KulturRadio, mit erkennbar regionalen Einflüssen – es gibt brasilianische, afrikanische, asiatische, skandinavische, aber auch bayerische, lothringische oder keltische Musik oder auch Aufnahmen der Inuit und des Klezmer. Dabei sind die Übergänge fließend zu einer globalen Popkultur, denn auch Musiker in Mali benutzen die gleichen technischen Hilfsmittel wie ihre Kollegen in Nashville oder München und verarbeiten wie diese Einflüsse aus anderen Kulturen, aus dem Jazz, dem Rap oder der Popmusik.

"Voyages" bietet in jeder Sendung eine Reise durch viele Regionen, wobei Musik von Sängern und Gruppen wie Miriam Makeba, Bob Marley, Ofra Haza, dem Buena Vista Social Club, Madredeus, Haindling und anderen immer wieder auftauchen.


Redaktion: Gabi Szarvas

Moderation: Maria Gutierrez, Steffen Kolodziej

Kontakt: voyages@sr.de

Artikel mit anderen teilen