Das Buchcover von Anne Webers Roman "Kirio" (Foto: dpa)

Anne Weber: "Kirio"

(Mitschnitt der Lesung vom 28. Juni 2017 in der Saarbrücker Union Stiftung)  

Sendung: Dienstag 07.11.2017 20.04 bis 21.00 Uhr

Über den Inhalt

Ein Buch, das bis zum Ende seinen Erzähler sucht.
Wer ist Kirio? Ein seltsamer Vogel, ein Verrückter, ein Heiliger? Seine Spur findet sich zuerst in Südfrankreich und verliert sich im Hanau der Brüder Grimm. Kirio läuft gerne auf den Händen und stellt auch sonst alles auf den Kopf. Er spielt Flöte und redet mit Steinen und Fledermäusen ebenso selbstverständlich wie mit Menschen. Er nimmt alles für bare Münze, bis auf die bare Münze selbst. Er vollbringt Wunder über Wunder und merkt es nicht. Wer also ist dieser Kirio? Und wem gehört die Stimme, die von ihm erzählt? Ist es die des Autors? Die des Schöpfers? Eines Engels? Der Phantasie? Anne Webers neuer Roman liest sich wie eine moderne Heiligenlegende und zugleich als poetischer Grenzgang zwischen Himmel und Erde. Das Buch war nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017.

Über die Autorin

Anne Weber (Foto: Sabine Schmidt-Matt)
Anne Weber

Anne Weber, geboren 1964 in Offenbach, lebt als Autorin und Übersetzerin in Paris. In diesem Jahr hielt sie die traditionelle Rede für die saarländischen Abiturienten des Jahrgangs 2017. Ihr Werk wurde unter anderem mit dem Heimito-von-Doderer-Preis, dem 3sat-Preis, dem Kranichsteiner Literaturpreis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis ausgezeichnet. Ihre Bücher schreibt Anne Weber auf Deutsch und Französisch.


Vorschau

In "Literatur im Gespräch" am Dienstag, 14. November:

Manfred und Ulrike Jacobs: "Sisis Vermächtnis"
Lesung und Gespräch, Gesprächspartner: Ralph Schock


Literatur im Gespräch

Dienstags von 20.04 bis 21.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Ein Forum für literarische Texte, die im Gespräch sind oder durch die Sendung ins Gespräch gebracht werden sollen.

Es handelt sich um Romane, Erzählungen, Essays oder Gedichte, die veröffentlicht oder noch unveröffentlicht sind. Die Sendung will Autoren von "draußen" ins Land und Autoren aus dem Land nach draußen vermitteln. Zu hören sind Studiogespräche sowie Mitschnitte öffentlicher Lesungen von bekannten und unbekannten Schriftstellern, von Nobelpreisträgern wie (wenn sie interessant sind) von Autoren, die ihre Bücher im Selbstverlag herausbringen. Die Autoren sind in der Regel deutschsprachig.

Aus rechtlichen Gründen können wir die Sendung leider nicht zum Nachhören anbieten.

Redaktion: Dr. Ralph Schock 

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen