Flagge von Europa (Foto: dpa)

Wenn aus Natur Kunst wird - Von europäischen Parks zur Chelsea Flower Show

Kontinent - das europäische Magazin auf SR 2 KulturRadio

Moderation: Peter Weitzmann  

Sendung: Dienstag 24.05.2016 19.15 bis 20.00 Uhr

Blumen, Gärten, Parks und Picknick. Die Liebe zur freien - aber durch intensive Gärtnerei gestalteten - Natur scheint tief in die britische Seele eingegraben zu sein. Ausdruck dieser Liebe ist in jedem Jahr die „Chelsea Flower Show“. Verglichen mit deutschen Bundes- oder Landesgartenschauen bricht sie zwar keine Größenrekorde, aber an Tradition und Flair ist sie kaum zu überbieten. In diesem Jahr startet der Pflichttermin für britische Blumenliebhaber wieder am 24. Mai, just am „Europäischen Tag der Parks“. Parkanlagen sind in Großstädten ja nicht nur für die Luftqualität wichtig. Sie bieten den Bewohnern als Raum für die Freizeit Lebensqualität und können ganze Stadtviertel verändern. Ein Beispiel dafür ist der Park „Madrid Río“, der als Europas anspruchsvollstes Begrünungsprojekt gilt und mit allen städtebaulichen Maßnahmen nicht weniger als 4 Milliarden Euro gekostet hat.

„Wenn aus Natur Kunst wird – Von europäischen Parks zur Chelsea Flower Show“, so heißt das Thema in "Kontinent - das europäische Magazin" mit Peter Weitzmann am Dienstag, 24. Mai, 19.15 Uhr, auf SR 2 KulturRadio und zeitgleich auf AntenneSaar.

Alle Informationen zu "Kontinent" auch unter www.sr2.de.


Die CD des Monats Mai 2016

Aline Frazão: "Insular"

CD-Cover: Aline - Frazão „Insular“ (Foto: Musikverlag)
CD-Cover: Aline Frazão „Insular“

Portugiesisch spricht man nicht nur in Portugal. Tatsächlich ist das Mutterland mit seinen elf Millionen Einwohnern eher zweitrangig unter den lusophonen, den portugiesisch sprechenden Ländern – allein Brasilien hat mehr als 200 Millionen Einwohner. Weniger bekannt ist, dass man auch etwa in den afrikanischen Ländern Mosambik oder Angola Portugiesisch spricht. Und so ist man erstaunt, wenn man erfährt, dass Aline Frazão Angolanerin ist, man tippt beim Hören auf eine Singer/Songwriterin aus Brasilien.

Die 27-jährige Aline Frazão stammt aus Angolas Hauptstadt Luanda. In ihrer Jugend hat sie Fado, Jazz, brasilianischen Pop und traditionelle Musik aus Angola gesungen. Mit 15 Jahren ist sie nach Lissabon übergesiedelt. Als sie begonnen hat, erste eigene Songs zu schreiben, waren die noch Bossa-Nova-beeinflusst. Auf ihren vielen Konzertreisen von Buenos Aires bis Dublin hat sie in ihren Liedern in kleinen Bars und Clubs unter anderem die Geschichte ihres afrikanischen Volkes erzählt, das es über den Ozean nach Brasilien und Kuba verschlagen hat.

Für ihr drittes Album „Insular“ war es ihr Ziel, noch mehr als bisher eine eigenständige Klangsprache herauszubilden, sie wollte alle Stereotypen von angolanischen, brasilianischen oder jazzigen Tönen abschütteln. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sie sich auf die Isle of Jura zurückgezogen, eine der Hebrideninseln vor der schottischen Küste. In der Einsamkeit dieses Eilands hat Aline Frazão sich musikalisch neu definiert.

Das Ergebnis kann sich hören lassen, das Album „Insular“ ist musikalisch komplex und trotzdem leicht fassbar und eingängig. „Insular“ erzählt in poetischen Bildern von einer Stadt aus Palisander, vom Klang des Meeres, von einem angolanischen Unabhängigkeitskämpfer, es erzählt aber auch eine Aline-Frazão-Version der „Geschichte von der unbekannten Insel“, eine Erzählung des Nobelpreisträgers José Saramago. Die Poesie ihrer Texte und ihrer Musik überträgt sich trotz der fremden Sprache unmittelbar, man hat beim Hören dieser Lieder den Eindruck, als wäre man mit Aline Frazão schon seit Jahren befreundet.

"Kontinent" als Podcast
Mit dem SR 2-Podcast können Sie die Sendung zeitversetzt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören - selbstverständlich auch per MP3 "on demand".

DOWNLOAD

Zum Herunterladen eines Audios genügt der Klick auf http://pcast.sr-online.de/feeds/thema_europa/feed.xml. Dort können Sie die gewünschte Datei wie gewohnt herunterladen - in der Regel per Klick auf die rechte Maustaste und Folgen der Downloadroutine.

Nutzer von Podcatcher-Programmen
kopieren zum Abonnieren der Sendung den Link in der eckigen Klammer und fügen ihn in den Podcatcher ein:
[http://pcast.sr-online.de/feeds/thema_europa/feed.xml]

Nutzer von iTunes
klicken zum Empfang der aktuellen Sendung bitte hier.


"Kontinent"

Dienstag, 19.15 - 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Ausnahme im Sendeschema
Am letzten Dienstag im Monat strahlen wir statt "Kontinent" das deutsch-französische Monatsmagazin "ici et là" aus.

"Kontinent - das europäische Magazin" soll vielschichtig, vielfältig und breitgefächert die europäischen Themen aufgreifen. Hintergrundberichte unserer Korrespondenten aus ganz Europa haben hier einen wichtigen Platz. Die Länge der Sendung erlaubt es, auch längere Reportagen und Interviews zu senden. Sogar die klassische Form des Features ist hier ab und an zu finden.

Europa, das ist nicht nur Politik, da gibt es Kultur und Kulturen, Zeitgeistiges, Trendiges, das Leben eben. Auch das findet Platz in "Kontinent". Auch die zuständigen Politiker und kompetente Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft kommen in der Sendung zu Wort.

Redaktion: Peter Weitzmann, Jochen Marmit, Kai Schmieding

E-Mail: europa@sr.de

Artikel mit anderen teilen


ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte den Lyoner an.
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.