Andrej Barbis (Foto: picture alliance / Petr David Josek/AP/dpa)

Rückenwind für EU-Skeptiker? - Vor den Präsidentschaftswahlen in Tschechien

Kontinent - Das europäische Magazin auf SR 2 KulturRadio

Moderation: Peter Weitzmann  

Sendung: Dienstag 09.01.2018 19.15 bis 20.00 Uhr

Es sind unruhige Zeiten in der tschechischen Politik. Aus den Parlamentswahlen im Oktober war die rechtspopulistische Protestbewegung ANO des Multimilliardärs Babis als stärkste Kraft hervorgegangen.

Milos Zeman (Foto: dpa)
Milos Zeman (Foto: dpa)


Das von Babis geführte Minderheitskabinett droht jedoch die für 10. Januar geplante Vertrauensabstimmung im Parlament zu verlieren. Der Großunternehmer steht nämlich unter Betrugsverdacht, weil er sich EU-Fördergelder für Kleinunternehmen erschlichen haben soll.

Zum Regierungschef ernannt wurde Babis dennoch von Tschechiens Präsident Milos Zeman. Der steht in diesen Tagen selbst im Wahlkampf, denn am 12. und 13. Januar werden die Tschechinnen und Tschechen an den Wahlurnen über seine politische Zukunft entscheiden.

Es gilt, einen neuen Präsidenten zu wählen oder eben den bisherigen im Amt zu bestätigen. Zeman kann dabei auf eine eingeschworene Anhängerschaft zählen. Sie teilt seine strikte Weigerung, Flüchtlinge im Rahmen eines europäischen Verteilschlüssels aufzunehmen oder seine Ablehnung der europäischen Russland-Sanktionen.

Zuletzt war Zeman auch einer der wenigen internationalen Unterstützer der Entscheidung der USA, ihre Botschaft in Israel nach Jerusalem zu verlegen. Gegen Zeman kandidieren in einem zersplitterten Feld neun Konkurrenten, von denen die meisten allerdings chancenlos sein dürften.


Seal: "Standards"

Seal, Standards (Foto: Musikverlag)

Die CD des Monats Januar 2018

In Deutschland kennt man Seal vor allem als den "Ex" von Heidi Klum. Dies sagt aber nichts zu seinen musikalischen Qualitäten, es negiert sie – dabei kann er wirklich singen. In seinen synthetisch begleiteten Popsongs verkauft er sich und seine soulig-elegante Stimme unter Wert. Auf seinem neuen Album "Standards" schlägt er nun eine andere Richtung ein, keine neue Richtung, aber weit weg von synthetischer Musik. Und hier kommen seine musikalischen Qualitäten zum Tragen.

Seal singt Klassiker wie "Love for Sale", "I Put a Spell on You" und "I’ve Got You Under My Skin" – Standards eben. Damit provoziert er einen direkten Vergleich mit vergangenen Größen wie Frank Sinatra, Ella Fitzgerald, Nat King Cole, Ray Charles und Nina Simone. Und in diesem Vergleich besteht er erstaunlich gut. Der britische Soul- und Rhythm-’n’-Blues-Sänger Seal überzeugt bei dieser zeitlosen Musik vor allem durch seine Authentizität. Hier ist jedes Wort genau austariert und jede Note hat Ausdruck. Dabei lässt Seal diesen Songs ihre Identität, er bürstet sie nicht gegen den Strich. Und doch macht er sie mit einem souligen Unterton in seiner Stimme zu seinem ganz eigenen Ding.


"Kontinent"

Dienstag, 19.15 - 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio
(
Am letzten Dienstag im Monat strahlen wir statt "Kontinent" das deutsch-französische Monatsmagazin "ici et là" aus.)

"Kontinent - das europäische Magazin" soll vielschichtig, vielfältig und breitgefächert die europäischen Themen aufgreifen. Hintergrundberichte unserer Korrespondenten aus ganz Europa haben hier einen wichtigen Platz. Die Länge der Sendung erlaubt es, auch längere Reportagen und Interviews zu senden. Sogar die klassische Form des Features ist hier ab und an zu finden.

Europa, das ist nicht nur Politik, da gibt es Kultur und Kulturen, Zeitgeistiges, Trendiges, das Leben eben. Auch das findet Platz in "Kontinent". Auch die zuständigen Politiker und kompetente Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft kommen in der Sendung zu Wort.

Redaktion: Peter Weitzmann, Jochen Marmit, Sabine Ertz

E-Mail: europa@sr.de

Artikel mit anderen teilen