HörStoff: Wenn am Monatsende nichts übrig bleibt

Wenn am Monatsende nichts übrig bleibt     

Familien in der Armutsfalle

Von Tanja Filipp-Mura  

Sendung: Samstag 02.12.2017 9.05 bis 9.30 Uhr

Eine kleine Vorschau auf die Sendung
Audio [SR 2, (c) SR - Tanja Filipp Mura, 30.11.2017, Länge: 04:24 Min.]
Eine kleine Vorschau auf die Sendung

Deutschland ist ein reiches Land. Die Wirtschaft brummt, deutsche Produkte finden weltweit reißenden Absatz, die Arbeitslosenquote ist so niedrig wie selten zuvor. Trotzdem leben unter uns immer mehr Menschen in Armut. Jobverlust, Überschuldung, private Schicksalsschläge - es kann ganz schnell gehen und schon gehört man zu den „Abgehängten“ dieser Gesellschaft. Vor allem Familien mit mehreren Kindern und Alleinerziehende trifft es hart.

Wie wird Armut erlebt und vor allem: Wie wird sie bewältigt? Tanja Filipp-Mura hat sich in ihrem Feature bei Betroffenen und ihren Helfern ein Bild davon gemacht, was es heißt, in einem reichen Land wie Deutschland arm zu sein. (SR)


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen