Eine Frau steht mit dem Handy in der Hand am Fenster. (Foto: dpa)

Stalking - Wenn aus Liebe Wahn wird

Von Karin Lamsfuß  

Sendung: Samstag 12.08.2017 9.05 bis 9.30 Uhr

Bis vor einigen Jahren wurde Stalking, das Belästigen oder Verfolgen einer Person, als Bagatelle abgetan – bis die erste Studie zeigte, dass 12 Prozent aller Befragten schon mal gestalkt wurden. Die durchschnittliche Dauer beträgt über zwei Jahre.

Wer das durchgemacht hat, leidet unter Angst und Isolation, jedes vierte Stalking-Opfer denkt an Suizid. Das vor zehn Jahren in Kraft getretene Anti-Stalking-Gesetz hat die Täter, von denen 80 Prozent männlich sind, kaum abgeschreckt. Außerdem wird nur ein Bruchteil der Angeklagten verurteilt.

Nun ist ein Gesetz in Kraft getreten, das strafrechtliche Verurteilungen von Stalkern erleichtern soll. Wichtig sind zudem professionelle Beratungsangebote für Opfer, aber auch für Täter.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen