Der Schriftsteller Heinrich Böll (Foto: dpa / picture alliance / Heinz Wieseler)

"Doktor Murkes gesammeltes Schweigen"

Heinrich Böll  

Jeden Sonntag ab 17.04 Uhr bietet die "HörspielZeit" ein literarisches Erzählhörspiel. Besonderes Gewicht im Programm der Hörspielzeit haben Autoren aus dem französischen Sprachraum, insbesondere aus Frankreich und Québec. Am 10. Dezember hörten Sie "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" von Heinrich Böll.

Sendung: Sonntag 10.12.2017 17.04 Uhr

Über das Hörspiel

Dr. Murke, Redakteur der Abteilung Kulturelles Wort, wird vom Intendanten beauftragt, aus einer Sendung des wortgewaltigen und einflussreichen Essayisten Professor Bur-Malottke das Wort "Gott" zu entfernen. Er soll es durch "jenes höhere Wesen, das wir verehren" ersetzen. Per Bandschnitt. Eine echte Strafarbeit. Doch Murke weiß sich auf subtile Art höchst effektiv an Bur-Malottke zu rächen.

Heinrich Böll, der am 21. Dezember 100 Jahre alt geworden wäre, hat mit "Dr. Murke" eine urkomische und zugleich bitterböse Satire auf den damaligen Kulturbetrieb geschrieben, die interessanterweise von der heutigen Medienwelt gar nicht so weit entfernt ist. Kongenial ironisch und vielfarbig mit Mitteln des Hörspiels erzählt Dieter Hufschmidt diese Geschichte, seine "50er Jahre-Stimme" allein ist schon das Hören wert.

Über den Autor

Heinrich Böll (1917 - 16. Juli 1985), bedeutender Autor der Nachkriegszeit. Literaturnobelpreis 1972. Berühmte Werke u. a.: "Gruppenbild mit Dame", "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" (als Hörspiel 1997, SWF). Zahlreiche Hörspiele, der SR koproduzierte 1986 mit dem SWF "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" sowie 1969 "Hausfriedensbruch" mit NDR und SDR.

Produktion

Regie: Wolfgang Drescher
Musik: Fritz Maldener
Mit Dieter Hufschmidt
Ton: Kurt Schubert u. Adeltraut Schuhmann
Produktion: SR 1965
Länge: 56:09 Min.


Vorschau

Ausnahmsweise schon am Samstag, 16. Dezember, ab 22.00 Uhr hören Sie die nächste HörspielZeit: den ARD Radio Tatort "Die weiße Frau" von Robert Hültner.

In Bruck am Inn wird ein Gespenst gesichtet. Auch der Umstand, dass der Ort der Geister-Sichtung vor etwa zehn Jahren Schauplatz eines tödlichen Verkehrsunfalls war, hilft den Ermittlern zunächst nicht weiter. Das Blatt wendet sich, als sie sich nach einer weiteren Erscheinung der „Weißen Frau“ auf die Lauer legen und dabei eine Frau aus Fleisch und Blut stellen, die sich mehr als verdächtig verhält...

Download/PDF
Die Hörspielzeit - das 2. Halbjahr 2017
"Großes Kino" für die Ohren: Hier finden Sie eine Liste sämtlicher Hörspiele, die von Juli bis Dezember 2017 auf SR 2 KulturRadio zu hören sind - als pdf-Datei zum herunterladen [ca. 5 MB]


Kontakt: hoerspiel@sr.de

Redaktion: Anette Kührmeyer

Programmhefte (PDF) und Listen bereits gesendeter und kommender Hörspiele:

HörspielZeit im 2. Halbjahr: Juli bis Dezember 2017