NDR-Hörspielproduktion "Nichts ist für immer" mit Martin Brambach (Rolle: Boy Sievert), Sandra Borgmann (Kommissarin Bettina Breuer) und Matthias Bundschuh (Rolle: Justus Döring) (Foto: NDR/Jann Wilken)

Nichts ist für immer

Sabine Stein  

Jeden Sonntag ab 17.04 Uhr bietet die "HörspielZeit" ein literarisches Erzählhörspiel. Besonderes Gewicht im Programm der Hörspielzeit haben Autoren aus dem französischen Sprachraum, insbesondere aus Frankreich und Québec. Diese Woche hören Sie den ARD Radio Tatort "Nichts ist für immer" von Sabine Stein. Sie können den Radio Tatort ein Jahr lang auf ARD.de nachhören und herunterladen.

Sendung: Sonntag 23.04.2017 17.04 Uhr

Über den Radio Tatort

ard.de
Der ARD Radio Tatort
Die bundesweit augestrahlten ARD radio tatorte werden jeweils für ein Jahr im Internet bereitgestellt. Der Download ist schon nach der ersten Ausstrahlung innerhalb des ARD-Verbundes möglich.

Bettina Breuers neuer Kollege Justus Döring hat einen ziemlichen Bock geschossen. Durch seine übereifrigen Alleingänge hat er die Ermittlungen gefährdet und ist, um einen Haftbefehl für den Hauptverdächtigen zu erwirken, weit über‘s Ziel hinausgeschossen.

Der Fall wird in der Rückschau rekonstruiert, als Döring sich für das Verhalten ihres Mitarbeiters bei den Ermittlungen zu verantworten hat. Ein betuchter Hamburger Unternehmer hatte der Polizei erst nach der ersten missglückten Lösegeld-Übergabe die Entführung seiner Ehefrau gemeldet. Die Kommissare Breuer und Döring ermittelten unter Hochdruck, um das Leben der Geisel zu retten. Als sie die Leiche der vermissten Frau fanden, begann Döring durchzudrehen. Denn er hatte bereits einen Verdächtigen im Visier, konnte es nur nicht beweisen.

Für seine Chefin eine heikle Angelegenheit, da sie bei den internen Ermittlungen als Zeugin befragt wird. Kann und will sie ihren Kollegen schützen?

Über die Autorin

Sabine Stein, geboren 1961, lebt als freie Autorin (Prosa, Hörspiele, Drehbücher) in Hamburg. Für den NDR u.a. „Watchdog“ (10); nach „Fördewind“ (13), „Stand der Dinge“ (14), „Queenie“ (15) und „Solo für Broschek“ ist dies ihr fünfter ARD Radio Tatort für den NDR.

Produktion

  • Regie: Andrea Getto
  • Regieassistenz: Stefanie Porath-Walsh
  • Technische Realisation: Corinna Gathmann und Sabine Kaufmann
  • Dramaturgie und Besetzung: Christiane Ohaus
  • Besetzung: Dagmar Titz, Marc Zippel

  • Bettina Breuer: Sandra Borgmann
  • Justus Döring: Matthias Bundschuh
  • Boy Sievert: Martin Brambach 
  • Marius Götz: Alexander Radszun
  • Kay Strübing: Hans Löw
  • Simone Petri: Oda Thormeyer
  • Steffen Bregulla: Markus John
  • Karina Vogt: Birte Schnöink

Vorschau

Am Sonntag, 30. April senden wir das Hörspiel "Im Bau" von Pauline Sales

Eine Großbaustelle in der französischen Provinz, rund 100 Bauarbeiter aus aller Herren Länder stampfen die Sozialsiedlung „Die Sonnenhöfe“ aus dem Boden. Bauleiter André, gebürtiger Franzose, stellt einen jungen Arbeiter aus Weißrussland ein, der ist auffallend geschickt und unermüdlich. Und er ist eine Frau, wie auch André irgendwann merkt.

Als die Bauarbeiten unterbrochen werden, kommen sich André und Swetlana näher, aber auch wenn sie gemeinsam etwas aufbauen sollen – ihre Sicht auf die Welt ist radikal verschieden. 

Kontakt: hoerspiel@sr.de

Redaktion: Anette Kührmeyer

Programmhefte (PDF) und Listen bereits gesendeter und kommender Hörspiele:

HörspielZeit Januar - Juni 2017

Artikel mit anderen teilen