HörbuchTipp: "Fritz Bauer – sein Leben, sein Denken, sein Wirken"

"Fritz Bauer – sein Leben, sein Denken, sein Wirken" von David Johst (Hrsg., im Auftrag des Fritz Bauer Instituts)

Der SR 2-HörbuchTipp in der BücherLese

Erhard Schmied  

Sendung: Mittwoch 29.11.2017 zwischen 19.15 und 20.00 Uhr

Der bereits 1968 verstorbene Staatsanwalt Fritz Bauer gilt als Vater der Frankfurter Auschwitzprozesse. Sein Name steht darüber hinaus für die Entführung von Adolf Eichmann durch den israelischen Geheimdienst, mit dem er, ohne deutsche Dienststellen zu informieren, zusammenarbeitete. Doch Fritz Bauer war mehr als ein geschickter und vor allem hartnäckiger Jurist. Sein Interesse galt auch den ethischen und moralischen Fragen seines Berufs, zu denen er sich in den unterschiedlichsten Zusammenhängen äußerte. „Fritz Bauer – sein Leben, sein Denken, sein Wirken“ ist der Titel einer Höredition, die den engagierten Juristen in Originalaufnahmen zu Wort kommen lässt.

Erschienen bei Der Audio Verlag
(unter Verwendung historischer Tondokumente von BR, DLR, HR, NDR, RBB und SWR)

Vier CDs, ca. 306 min. Laufzeit,
19,99 EURO
ISBN: 978-3-86231-994-7


Der HörbuchTipp

Alle 14 Tage mittwochs zwischen 19.15 und 20.00 Uhr

Der SR 2 Hörbuch-Tipp
Die SR 2-Fachredakteure empfehlen jeden zweiten Mittwoch und Sonntag als Bestandteil der Sendungen "BücherLese" und "Canapé" ein Hörbuch aus den Bereichen Hörspiel, Literatur oder Feature.

Redaktion: Stefan Dutt

Kontakt:

Cornelia Purkarthofer
Tel: 0681 / 602 - 2161
E-Mail: hörspiel@sr.de

Artikel mit anderen teilen