Schattenmächte, Fritz Glunk (Foto: Buchverlag: dtv premium)

Fritz Glunk: Schattenmächte

Wie transnationale Netzwerke die Regeln unserer Welt bestimmen

 

Sendung: Sonntag 14.01.2018 9.04 bis 10.00 Uhr

Wie transnationale Netzwerke die Regeln unserer Welt bestimmen


Wer unsere Gesetze macht? Natürlich: In einer repräsentativen Demokratie ist das die Aufgabe der Parlamente, sie auszuarbeiten und zu verabschieden. Soweit die Idealvorstellung. Publizist Fritz R. Glunk demonstriert jedoch eindrucksvoll, dass in Wahrheit schon längst andere Player unsere Regeln bestimmen.

Er berichtet darüber, wie so genannte transnationale Netzwerke quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit globale Standards und Normen setzen, die von Parlamenten einfach nur noch übernommen werden. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Banken im “Basler Ausschuss für Bankenaufsicht” vertreten sind und sich dort angenehm niedrige Eigenkapitalquoten genehmigen können? Oder: Dass in der “B20” Wirtschaftsverbände organisiert sind, die die “G20” durch “konkrete Handlungsvorschläge” “unterstützen”?

Der Autor deckt auf: Wer sind die wahren Strippenzieher, die von dieser Privatisierung der Entscheidungsprozesse profitieren? Wie kann man dieser Entwicklung entgegenwirken?

Moderation: Kai Schmieding


Vorschau

21. Januar: Stephan Russ-Mohl: Die informierte Gesellschaft und ihre Feinde

28. Januar: Oliver Schröm und Niklas Schenck: Die KrebsMafia. Kriminelle Milliardengeschäfte und das skrupellose Spiel mit dem Leben von Patienten

4. Februar: Prof. Christian Scholz: Mogelpackung - Work-Life-Blending

11. Februar: Peter Wohlleben: Das geheime Netzwerk der Natur


Rückblick


Machen Sie mit!

Schreiben Sie uns schon jetzt Ihre Fragen per Mail, per WhatsApp oder per Facebook. Während der Sendung können Sie auch telefonisch Ihre Fragen stellen.

Kontakt:
Per Mail: fragen-an-den-autor@sr.de
Per Studio-Telefon während der Sendung: 0681 / 65 100
Per WhatsApp: 0681 / 65 100
Per Facebook: SR 2 KulturRadio

Redaktion: Kai Schmieding
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer

Artikel mit anderen teilen


0 Kommentare

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.