Islamwissenschaftler Lüders zum Syrienkrieg: Es geht um "Geo- und Machtpolitik"

Michael Lüders: Die den Sturm ernten

Wie der Westen Syrien ins Chaos stürzt

Moderation: Kai Schmieding  

Sendung: Sonntag 23.04.2017 9.04 bis 10.00 Uhr

Beim Krieg in Syrien sieht man die Schuld oft einseitig bei Assad und seinen Verbündeten, insbesondere Russland. Dass auch der Westen einen erheblichen Anteil an Mitschuld trägt, ist kaum zu hören oder zu lesen. Freigegebene Geheimdienstdokumenten und Emails von Entscheidungsträgern zeigen nun, wie und warum die USA und ihre Verbündeten seit Beginn der Revolte ausgerechnet Dschihadisten mit Waffen beliefern – in einem Umfang wie seit dem Ende des Vietnamkrieges nicht mehr. Liegt hier ein Ansatz, den Konflikt zu entschärfen?


Vorschau

30. April: Marc Friedrich / Matthias Weik: "Sonst knallt's! Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen"

7. Mai: Henning Beck: Irren ist nützlich

14. Mai: Volker Weiß: Die autoritäre Revolte

21. Mai: Jörg Blech: Schmeckt's noch



Redaktion: Kai Schmieding

Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer

Kontakt:
Per Mail: fragen-an-den-autor@sr.de
Das Studio-Telefon erreichen Sie während der Sendung unter der Nummer:
0681 / 65 100

Artikel mit anderen teilen