Buchcover: Ludwig Harig - Weh dem, der aus der Reihe tanzt. (Foto: Buchverlag)

"Weh dem, der aus der Reihe tanzt"

Ludwig Harig  

Sendung: Montag 10.04.2017 14.05 bis ca. 14.30 Uhr

FORTSETZUNG FOLGT…
6. März bis 10. April 2017

In 26 Teilen gelesen von Bodo Primus

„Ich denke zurück, vierzig Jahre, fünfzig Jahre. Ich habe nichts vergessen.“ Ludwig Harig erzählt in dem Roman seine Jugendgeschichte, eine saarländische Geschichte, die wie selbstverständlich in der großdeutschen Katastrophe aufgeht. Eine behütete Kindheit in der Provinz, an der Grenze zum „Erbfeind“ Frankreich, das der Schüler zunächst bekämpfen musste und das dem Studenten später Gastland wurde. Er erzählt von den abrupten Wenden, den persönlichen wie den geschichtlichen, und wie man sich mit ihnen arrangiert hat: von seiner Zeit als begeisterter Trommler bei der Hitler-Jugend, vom Reichsarbeitsdienst, vom Indianer, der nicht ungern Soldat werden wollte, von der Saarabstimmung 1955. Ein bewegendes Dokument über die Macht der Verführung.


Über den Autor

Der Autor und Übersetzer Ludwig Harig wurde 1927 in Sulzbach geboren. Zunächst war er Volksschullehrer, seit 1974 ist er freier Schriftsteller. Mitte der 50er Jahre begann er zu veröffentlichen, zunächst mit experimentellen Texten. Überregional bekannt wurde er mit seinen Hörspielen und der zwischen 1986 und 1996 erschienenen autobiographischen Romantrilogie: „Ordnung ist das ganze Leben“, „Weh dem, der aus der Reihe tanzt“ und „Wer mit den Wölfen heult, wird Wolf“.

Der saarländische Schriftsteller Ludwig Harig (Foto: picture alliance / dpa / Werner Baum)
Ludwig Harig

Harig wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter der Kunstpreis des Saarlandes, die Carl-Zuckmayer-Medaille, der Hörspielpreis der Kriegsblinden, der Heinrich-Böll-Preis und der Friedrich-Hölderlin-Preis. Sein Roman „Weh dem, der aus der Reihe tanzt“ ist im Saarland für zwei Schuljahrgänge Abiturstoff im Fach Deutsch.

Bodo Primus, geboren 1938, ist Schauspieler und einer der bekanntesten Literaturinterpreten der Republik. Für die SR-Produktion „Der Nazi und der Friseur“ von Edgar Hilsenrath wurde er 2006 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.


Literaturredakteur Ralph Schock erklärt seine Auswahlkriterien für Harigs Roman

SR 2 - Ralph Schock über Ludwig Harigs Roman "Weh dem, der aus der Reihe tanzt"
Audio
SR 2 - Ralph Schock über Ludwig Harigs Roman "Weh dem, der aus der Reihe tanzt"
Länge: 3:46


Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.05 bis 14.30 Uhr

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Dr. Ralph Schock
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen