35000 Jahre altes Mammut aus Mammutelfenbein, gefunden in der Vogelherd-Höhleauf der Schwäbischen Alb. (Foto: dpa/pictue Alliance)

Weltkultur von der Alb

Archäologen erforschen Eiszeit-Kunst

Von Elisabeth Brückner  

Sendung: Samstag 09.09.2017 17.30 bis 18.00 Uhr

Schon vor rund 40.000 Jahren, während der letzten Eiszeit, schufen Jäger und Sammler auf der Schwäbischen Alb Kunst: Tier- und Menschenfiguren, Flöten aus Vogelknochen oder Elfenbein und Schmuckobjekte. Es sind die ältesten Kunstwerke der Welt.

Anfang Juli 2017 hat die UNESCO die Höhlen in die Welterbeliste aufgenommen.


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Barbara Krätz

Artikel mit anderen teilen