Mitarbeiter von Mercedes-Benz in Bremen (Foto: dpa / Carmen Jaspersen)

Die Kampfansage

Mercedes-Arbeiter fordern ein neues Streikrecht

Von Maike Hildebrand  

Sendung: Samstag 15.07.2017 17.30 bis 18.00 Uhr

Eine Nachtschicht mit 1300 Mitarbeitern begibt sich in einen "wilden Streik". Die Kollegen im Bremer Autowerk wehren sich gegen die zunehmende Auslagerung der Arbeit an Werkvertragsfirmen. Damit steht das Unternehmen exemplarisch für viele große Industriebetriebe. Die Mercedes-Arbeiter in Bremen sind allerdings besonders rebellisch. Weil sie im Kampf gegen Leiharbeit und Werkverträge keine Unterstützung von ihrer Gewerkschaft, der IG-Metall erhalten, verklagen sie Daimler und fordern vor Gericht ein neues Streikrecht, das ihnen erlaubt, auch ohne Gewerkschaftsbeschluss zu streiken.

(DLF)


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Barbara Krätz

Artikel mit anderen teilen