Dzevad Karahasan - Nachthimmel (Foto: Buchverlag)

Dževad Karahasan: "Der Trost des Nachthimmels"

Im Gespräch mit dem Autor vorgestellt von Judith Leister

Moderation: Tilla Fuchs  

Sendung: Mittwoch 07.12.2016 19.15 bis 20.00 Uhr

Die Sendung gibt's noch bis zum Beginn der nächsten BücherLese-Ausgabe auch online:

Die Sendung vom 30. November 2016
Mediathek: BücherLese
Die Sendung vom 30. November 2016
[Ralph Schock et al. für SR 2 KulturRadio, Länge ca. 43:46 Min.]

In Isfahan, der Hauptstadt des Seldschuken-Reiches, stirbt unerwartet ein hochangesehener Mann. Der Sohn des Verstorbenen fordert Aufklärung. An den Ermittlungen nimmt auch der Hofastronom Omar Chayyam teil. Er kommt zu dem Schluss, dass der Mann vergiftet wurde. Dabei hatte er versucht, den Trauernden davon zu überzeugen, dass es besser wäre, sich an den Vater zu erinnern, wie er war, anstatt dieses Bild durch Ermittlungen in Zweifel zu ziehen. Was fangen sie nun mit dieser Wahrheit an?

Kurz darauf verdüstert sich der Horizont. Hofintrigen und soziale Spannungen bedrohen das Reich von innen, während ihm Kreuzritter und Mongolen von außen gefährlich werden. Doch der Sultan lehnt die Gründung eines Nachrichtendienstes zur Gefahrenbekämpfung ab. Ein verhängnisvoller Fehler. Als der berühmte Mathematiker und Dichter Jahrzehnte später Rechenschaft über sein Leben ablegt, ist das Reich zerfallen. Eine Terrororganisation, angeführt von einem früheren Weggefährten Omar Chayyams, versetzt die Gegend in Angst.

Der 1953 in Duvno geborene bosnische Schriftsteller Dževad Karahasan erzählt in seinem neuen Roman, wie der heraufziehende religiöse Fundamentalismus eine blühende, von geistiger Vielfalt und Toleranz geprägte Epoche zerstört. 1993 floh er aus der umkämpften Stadt Sarajewo, von 1986 bis 1993 war Karahasan Dozent für Dramaturgie und Dramengeschichte an der Akademie für szenische Künste in Sarajewo, seit 1993 ist er Gastdozent an verschiedenen europäischen Universitäten. 2009 war Karahasan Siegfried-Unseld-Gastprofessor an der Humboldt-Universität Berlin. Er lebt und arbeitet in Graz und Sarajewo.

Dževad Karahasan:
"Der Trost des Nachthimmels"

aus dem Bosnischen von Katharina Wolf-Grießhaber
Suhrkamp Verlag, 26,95 Euro


Weitere Themen der Sendung:
folgen in Kürze

Redaktionelle Änderungen vorbehalten!



Die komplette Sendung wird am Morgen nach ihrer Ausstrahlung bis zum darauffolgenden Mittwoch Abend  online gestellt:

SR-Mediathek: Die aktuelle Ausgabe der "BücherLese" [SR 2 KulturRadio, Länge ca. 45:00 Min.]


SR-Mediathek: BücherLese
Hier finden Sie sämtliche Audio-Beiträge zur Sendung "BücherLese".

Konzept - BücherLese

Mittwoch, 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio


In der "BücherLese" sind Leseproben und Rezensionen von neuerschienenen belletristischen Büchern zu hören, die von kompetenten Kritikern vorgestellt werden. Daneben kommen regionale Autoren mit ihren Werken zu Wort. Und es werden Bücher über Themen aus der Region vorgestellt.


Alle zwei Wochen empfehlen wir in der Sendung ein neues Hörbuch. Und eingestreut werden auch immer wieder unterschiedliche feuilletonistische Beiträge, etwa akustische "Ansichtskarten", die Autoren von ihren Reisen an die Hörer schicken.


Wenn Sie eine Autorenlesung (Sachbuch/Belletristik) im Sendegebiet von SR 2 KulturRadio veranstalten, informieren Sie uns darüber bitte per E-Mail. Soweit es der programmliche Rahmen erlaubt, werden wir die Hörer der BücherLese gerne auf die Veranstaltung hinweisen.


Literatur auf SR 2 KulturRadio
Romanbesprechungen, Gedichte, Nachrichten aus der Welt der Belletristik oder auch Preisverleihungen und Lesungen - um all das kümmert sich täglich unsere Literaturredaktion mit zahlreichen Beiträgen und Sendungen.

Redaktion:

Dr. Ralph Schock (Belletristik) 0681 / 602-2173
E-Mail: rschock@sr-online.de

Saarländischer Rundfunk
SR 2 KulturRadio
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken

E-Mail an die Redaktion: buecherlese@sr-online.de

Artikel mit anderen teilen