Thomas Lehr - Schlafende Sonne  (Foto: Buchverlag)

Thomas Lehr: "Schlafende Sonne"

Im Gespräch mit dem Autor vorgestellt von Holger Heimann

Moderation: Ralph Schock  

Sendung: Mittwoch 23.08.2017 19.15 bis 20.00 Uhr

Rudolf Zacharias reist nach Berlin. Dort will der Dokumentarfilmer die Vernissage seiner früheren Studentin Milena Sonntag besuchen. Der Roman spielt an einem Sommertag des Jahres 2011 – und zugleich in einem ganzen Jahrhundert. Denn in ihrer Ausstellung zieht Milena nicht nur eine künstlerische Lebensbilanz, sondern auch die ihrer Zeit. Mit sprachlicher Kraft werden historische Katastrophen neben die privaten Verwicklungen dreier Menschen gestellt, führen die Spuren von den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs bis ins heutige Berlin - ein Fresko dieses deutschen Jahrhunderts: tragisch, komisch, grotesk, und immer wieder ganz persönlich und intim. Der multiperspektivische Roman ist lediglich der erste Teil eines auf mehrere Bände angelegten Großprojektes.

Thomas Lehr, 1957 in Speyer geboren, lebt in Berlin. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. 2012 mit dem Marie-Luise Kaschnitz-Preis und 2015 mit dem Joseph Breitbach-Preis.

Thomas Lehr:
"Schlafende Sonne"
Carl Hanser Verlag, 28,00 Euro


Weitere Themen der Sendung:

  • Michael Braun: Zeitschriftenlese: „Akzente“, Heft 2 / 2017, Carl Hanser Verlag, 9,60 Euro / „Schreibheft“ Nr. 89 / 2017, Rigodon Verlag, 13,00 Euro
HörbuchTipp: Erhard Schmied zu John Dos Passos: „Manhattan Transfer“, 6 CDs, HörbucHHamburg, 20,00 Euro

Musik:


BücherLese

Mittwoch, 19.15 bis 20.00 Uhr

In der "BücherLese" sind Leseproben und Rezensionen von neuerschienenen belletristischen Büchern zu hören, die von kompetenten Kritikern vorgestellt werden. Daneben kommen regionale Autoren mit ihren Werken zu Wort. Und es werden Bücher über Themen aus der Region vorgestellt.

Alle zwei Wochen empfehlen wir in der Sendung ein neues Hörbuch. Und eingestreut werden auch immer wieder unterschiedliche feuilletonistische Beiträge, etwa akustische "Ansichtskarten", die Autoren von ihren Reisen an die Hörer schicken.


Redaktion

Dr. Ralph Schock (Belletristik)
Telefon: 0681 / 602-2173
E-Mail: rschock@sr-online.de

Saarländischer Rundfunk
SR 2 KulturRadio
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken

E-Mail an die Redaktion: buecherlese@sr-online.de

Wenn Sie eine Autorenlesung (Sachbuch/Belletristik) im Sendegebiet von SR 2 KulturRadio veranstalten, informieren Sie uns darüber bitte per E-Mail. Soweit es der programmliche Rahmen erlaubt, werden wir die Hörer der BücherLese gerne auf die Veranstaltung hinweisen.

Artikel mit anderen teilen