Das Gesamtwerk der Autorin Irmgard Keun (Foto: Wallstein Verlag)

Irmgard Keun: "Das Werk"

Im Gespräch mit dem Herausgeber, vorgestellt von Stefan Berkholz

Moderation: Ralph Schock  

Sendung: Mittwoch 15.11.2017 19.15 bis 20.00 Uhr

Mit Mitte 20 wurde Irmgard Keun (1905 – 1982) zum literarischen Jungstar am Ende der Weimarer Republik. 1931 erschien ihr Debüt "Gilgi – Eine von uns", ein Jahr später folgte "Das kunstseidene Mädchen". Unter den Nazis geriet Keun umgehend auf die Verbotsliste. Im Exil veröffentlichte sie in kurzer Zeit drei Romane, doch den Krieg überlebte sie im Versteck in Nazi-Deutschland. Bis 1962 veröffentlichte sie weiter verschiedene Bücher und Essays, ehe sie verstummte und im Alter von 77Jahren verarmt und einsam starb.

Nun präsentiert eine dreibändige Werkausgabe erstmals das Gesamtwerk. Für den Leser die Gelegenheit, ein Lebenswerk über alle Brüche hinweg zu erkennen und wahrzunehmen, wie vielfältig die Schriftstellerin in ihren drei literarischen Episoden war.

Irmgard Keun: "Das Werk"
Mit einem Essay von Ursula Krechel
Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Wüstenrot Stiftung von Heinrich Detering und Beate Kennedy
Drei Bände, Wallstein Verlag, 39,00 Euro


Weitere Themen der Sendung:

  • Erasmus Schöfer zu Michael Wildenhain: "Das Singen der Sirenen" (Roman), Verlag Klett-Cotta, 22,00 Euro
  • Gespräch mit Gunter Altenkirch zu den von ihm hrsg. Bänden:
  • - "Saarländische Märchen. Eine Sammlung aus dem Saarraum", Geistkirch Verlag, 24,80 Euro
  • - "Volks- und Aberglauben. Gegenständliche Belege aus dem Saarland und angrenzenden Gebieten", Geistkirch Verlag, 37,80 Euro
  • HörbuchTipp: Lisa Huth zu Colson Whitehead: "Underground Railroad", gelesen von Helene Grass, sieben CDs, HörbucHHamburg, 24,00 Euro

Musik:  Marie Baptist: "Poets without words"


Redaktionelle Änderungen vorbehalten!


BücherLese

Mittwoch, 19.15 bis 20.00 Uhr

In der "BücherLese" sind Leseproben und Rezensionen von neuerschienenen belletristischen Büchern zu hören, die von kompetenten Kritikern vorgestellt werden. Daneben kommen regionale Autoren mit ihren Werken zu Wort. Und es werden Bücher über Themen aus der Region vorgestellt.

Alle zwei Wochen empfehlen wir in der Sendung ein neues Hörbuch. Und eingestreut werden auch immer wieder unterschiedliche feuilletonistische Beiträge, etwa akustische "Ansichtskarten", die Autoren von ihren Reisen an die Hörer schicken.


Redaktion

Dr. Ralph Schock (Belletristik)
Telefon: 0681 / 602-2173
E-Mail: rschock@sr-online.de

Saarländischer Rundfunk
SR 2 KulturRadio
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken

E-Mail an die Redaktion: buecherlese@sr-online.de

Wenn Sie eine Autorenlesung (Sachbuch/Belletristik) im Sendegebiet von SR 2 KulturRadio veranstalten, informieren Sie uns darüber bitte per E-Mail. Soweit es der programmliche Rahmen erlaubt, werden wir die Hörer der BücherLese gerne auf die Veranstaltung hinweisen.

Artikel mit anderen teilen