Die Medea von Kolchis in Kolchos, Giwi Margwelaschwili (Foto: Buchverlag)

Giwi Margwelaschwili: "Die Medea von Kolchis in Kolchos"

Vorgestellt von Thomas Plaul

Moderation: Peter König  

Sendung: Mittwoch 19.04.2017 19.15 bis 20.00 Uhr

In seinem neuen Roman nimmt uns der deutsch-georgische Autor Giwi Margwelaschwili erneut mit in seine fabelhafte Buchwelt – in jene Welt also, die wir als Leser bei der Lektüre eines Buches betreten und die das zentrale Thema im Werk dieses Schriftstellers ausmacht. In dieser Buchwelt lernen wir die Gesetze dieses zwischen zwei Buchdeckeln eingefassten literarischen Kosmos kennen, die uns zugleich auch anhand eines ungeheuerlichen Geschehnisses erzählend demonstriert werden:

Eine Medea-Statue am Schwarzen Meer wird nämlich zum Leben erweckt, damit die antike Königstochter ihrer eigenen Geschichte gewahr wird und die Umformungen erkennt, die sie als mythologische Figur in der Kulturgeschichte erdulden musste. Was bei Margwelaschwili natürlich viel mehr mit unserem heutigen Leben zu tun hat, als es auf den ersten Blick erscheinen will.

Giwi Margwelaschwili wurde 1927 in Berlin als Sohn georgischer Exilanten geboren. 1946 wurde er zusammen mit seinem Vater vom sowjetischen Geheimdienst entführt und im Sonderlager Sachsenhausen interniert, anschließend nach Georgien verbracht (sein Vater wurde erschossen). 1987 erste Ausreise in die Bundesrepublik, 1991 Übersiedlung nach Berlin. Seit 2011 lebt Margwelaschwili wieder in Tiflis. Sein umfangreiches Werk wurde in Deutschland mehrfach ausgezeichnet und erscheint seit 2007 im Verbrecher Verlag.

Giwi Margwelaschwili:
"Die Medea von Kolchis in Kolchos"

Verbrecher Verlag, 20,00 Euro


Weitere Themen der Sendung:

  • Holger Heimann zu  Aslı Erdoğan: „Nicht einmal das Schweigen gehört uns“ (Essays), Knaus Verlag, 17,99 Euro
  • Gespräch mit Lilo Beil zu ihrem Kriminalroman „Ein feste Burg“, Conte Verlag, 11,90 Euro
  • HörbuchTipp: Erhard Schmied zu „Große Werke. Große Stimmen“:- Johann Peter Eckermann: „Gespräche mit Goethe“, 1 MP3-CD, Theodor Fontane: „Cécile“, 1 MP3-CD, Jean-Jacques Rousseau: „Bekenntnisse“, 3 MP3-CDs
  •  Der Audio Verlag, je 10,00 Euro

Musik: Falk Zenker: "Falkenflug"

Redaktionelle Änderungen vorbehalten!


BücherLese

Mittwoch, 19.15 bis 20.00 Uhr

In der "BücherLese" sind Leseproben und Rezensionen von neuerschienenen belletristischen Büchern zu hören, die von kompetenten Kritikern vorgestellt werden. Daneben kommen regionale Autoren mit ihren Werken zu Wort. Und es werden Bücher über Themen aus der Region vorgestellt.

Alle zwei Wochen empfehlen wir in der Sendung ein neues Hörbuch. Und eingestreut werden auch immer wieder unterschiedliche feuilletonistische Beiträge, etwa akustische "Ansichtskarten", die Autoren von ihren Reisen an die Hörer schicken.


Redaktion

Dr. Ralph Schock (Belletristik)
Telefon: 0681 / 602-2173
E-Mail: rschock@sr.de

Saarländischer Rundfunk
SR 2 KulturRadio
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken

E-Mail an die Redaktion: buecherlese@sr.de

Wenn Sie eine Autorenlesung (Sachbuch/Belletristik) im Sendegebiet von SR 2 KulturRadio veranstalten, informieren Sie uns darüber bitte per E-Mail. Soweit es der programmliche Rahmen erlaubt, werden wir die Hörer der BücherLese gerne auf die Veranstaltung hinweisen.

Artikel mit anderen teilen