Auskünfte. Autoren im Gespräch: M. Buselmeier (25)

  20.11.2006 | 20:57 Uhr

Auskünfte. Autoren im Gespräch: Michael Buselmeier (1975)

Archiv

Auskünfte. Autoren im Gespräch:Michael Buselmeier (1975)

"ich schreibe aus schüchternheit lieber wäre ich guerillero chirurg begleiter von filmstars würde gern wagners tristan singen"

Zur Person

Michael Buselmeier ist 1938 in Berlin geboren und in Heidelberg aufgewachsen. Das Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Heidelberg schloß er 1967 mit dem Magistergrad ab. Während des Studiums zum Schauspieler ausgebildet, arbeitete er als Regieassistent.

Von 1972 bis 1976 hatte er Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen inne. 1974 gab er das Buch "Das glückliche Bewußtsein. Anleitungen zur materialistischen Medienkritik" heraus. Seit dem ersten Gedichtband "Nichts soll sich ändern" von 1978 veröffentlichte er mehrere Bände Lyrik und Prosa. Er arbeitet als Publizist für Rundfunk, Zeitungen und Zeitschriften.

Michael Buselmeier wurde auch durch seine literarischen Führungen durch Heidelberg und die Kurpfalz bekannt sowie durch seine öffentlichen Gespräche mit Zeitzeugen in der Reihe "Erlebte Geschichte erzählt". 

Die Sendung: Michael Buselmeier liest Gedichte und spricht mit Arnfrid Astel.  
Aufnahme: 10. 11. 1975, Funkhaus Halberg
Ansagen: Arnfrid Astel
Erstsendung: 29. 11. 1975, 20.20-21.00 Uhr, SR 2 

Hierkommen Sie zurück zur Übersichtsseite "Arnfrid Astel, Literatur im Gespräch 1966-1976".

Artikel mit anderen teilen