Fundstück März 2017: Armfrid Astel (Foto: SR)

Arnfrid Astel, Literatur im Gespräch 1966-1976

24 Literatursendungen 1966-1976

Arnfrid Astel   07.11.2006 | 14:56 Uhr

Aus Anlass seines 50. Geburtstags 2007 öffnete der SR sein Archiv. Wir bieten ausgewählte Radiosendungen zum Download an: Aufnahmen mit prominenten und auch eher unbekannten Autoren der Sechziger und Siebziger Jahre.


Archiv

Arnfrid Astel, Literatur im Gespräch 1966-1976
Beispiele der Entwicklung einer Sendeform im SR

Aus Anlass seines 50. Geburtstags 2007 öffnete der SR sein Archiv. Wir bieten ausgewählte Radiosendungen zum Download an: Aufnahmen mit prominenten und auch eher unbekannten Autoren der Sechziger und Siebziger Jahre.

Redaktion: Hans Gerhard Steimer
Redaktionsschluss: 2007

Arnfrid Astel, von 1967 bis 1998 Leiter der Literaturabteilung, hat Sendungen aus dem ersten Jahrzehnt seiner Radioarbeit ausgesucht. Ein Schwerpunkt lag bei Autoren der Region, Grenzüberschreitungen waren willkommen.

Die öffentliche Veranstaltungsreihe "Begegnung in Saarbrücken" ist hier mit Lesungen französischer, luxemburgischer und deutscher Schriftsteller aus den Jahren 1968 und 1969 vertreten. Sie wird ergänzt durch einzelne Autorenporträts und Lesungen vom Sendeplatz "Donnerstagsstudio Literatur". Gespräche mit Lesung der Reihe "Auskünfte. Autoren im Dialog" sind ab 1974 zu hören. Dazwischen lag eine 1971 vom Intendanten ausgesprochene fristlose Kündigung Astels, die 1973 nach drei Instanzen der Arbeitsgerichte aufgehoben wurde.

Jenseits der Bestenlisten

Die Wahl der Autoren war bei Arnfrid Astel unabhängig von ihrer Bekanntheit. Daher sind auch bis heute unbekannt Gebliebene noch zu entdecken wie der Lyriker Andreas Rasp. Und bei den Berühmten wurde oft die wenig bekannte Seite ihres Werks vorgestellt.

Mündlichkeit im Radio

Die Sendungen folgen keinem Schema. Immer aber steht das gelesene Werk im Mittelpunkt. Zum Text tritt hier die lebendige Stimme.  Die Beispiele zeigen die Anfänge einer außergewöhnlichen Sendeform der Mündlichkeit im Radio. Nach dem noch abgelesenen Dialog mit Katrine von Hutten befreit sie sich Schritt für Schritt von Vorgaben. Das Gespräch vertraut dem Augenblick. Arnfrid Astel hat diese Radioform über drei Jahrzehnte gepflegt. Die SR-Reihe "Literatur im Gespräch" steht bis heute in ihrer Tradition. 


Der Podcast
Mit dem SR 2-Podcast können Sie die Mitschnitte der Astel-Interviews zeitversetzt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören - selbstverständlich auch per MP3 "on demand".

DOWNLOAD

Zum Herunterladen eines Audios genügt der Klick auf http://pcast.sr-online.de/feeds/astel/feed.xml. Dort können Sie die gewünschte Datei wie gewohnt speichern - in der Regel per Klick auf die rechte Maustaste und Folgen der Downloadroutine.

Nutzer von Podcatcher-Programmen
kopieren zum Abonnieren der Sendung den Link in der eckigen Klammer und fügen ihn in den Podcatcher ein:
[http://pcast.sr-online.de/feeds/astel/feed.xml]

Nutzer von iTunes
klicken zum Empfang der aktuellen Sendung bitte hier.