Jägersburger Weiher (Foto: SR/Simin Sadeghi)

Ein neues Tourismuskonzept für den Jägersburger Weiher

Simin Sadeghi   12.04.2018 | 16:45 Uhr

Der Jägersburger Weiher ist beliebt bei Radfahrer und Wanderern - und das nicht nur aus dem Raum Homburg, sondern aus dem ganzen Saarland. In den letzten Jahren hat sich dort viel verändert. Es gibt einen Kletterpark, einen Biergarten und ein Hotel wird gerade gebaut. Doch damit nicht genug. Der Jägersburger Weiher soll noch attraktiver werden für Einheimische und Touristen. Am 12 April ist dazu der Startschuss gefallen - und zwar mit einem Scheck.

Audio

Neues Tourismuskonzept für den Jägersburger Weiher
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 12.04.2018, Länge: 03:03 Min.]
Neues Tourismuskonzept für den Jägersburger Weiher

Mit den rund 60.000 Euro des Umweltministeriums und der EU für die Umgestaltung der Jägerburger Weiheranlage soll ein Konzept zur Nachhaltingkeit und zur touristischen Naherholung erarbeitet werden. Was genau am Jägerburgerweiher gemacht werden soll, ist noch unklar. Laut Umweltamt der Stadt Homburg sind neue Rad- und Wanderwege, ein Lehrpfad für Schüler oder eine Ladestation für E-Bikes vorstellbar.

Im Sommer soll ein Landschaftsplanungsbüro beauftragt werden, ein Gesamtkonzept für die Umgestaltung der Weiheranlage zu entwickeln. Darin enthalten sein, sollen auch die schon bestehenden Einrichtungen wie der Kletterpark, die Gatronomie und das sich im bau befindliche Hotel am Brückweiher.

Mit den knapp 60.000 Euro Förderung sei ein erster Schritt getan, sagt Oberbürgermeister Schneidewind. Woher die Mittel zur tatsächlichen Umgestaltung kommen sollen, das ist noch unklar. Ohne weitere Fördermittel sei der Umbau nicht zu finanzieren, so Schneidewind.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Nachmittag" am 12.04.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen