Kai Wingenfelder, Thomas Marx und Christof Stein-Schneider (Foto: SR)

Fury in the Slaughterhouse

 

Fury in the Slaughterhouse hat Grund zum Feiern: das 30-jährige Bandjubiläum. Das tun sie mit Best of-CD und Reunionkonzerten. Zwischendurch waren Sänger Kai und Gitarrist Christof noch auf dem Halberg, um über 30 Jahre "Fury in the Slaughterhouse" zu sprechen.

2008 ist das letzte Album "Farewell and Goodbye" von Fury in the Slaughterhouse erschienen. Seitdem spielt die Band nur noch selten Konzerte zusammen. Doch jetzt gibt es einen besonderen Grund dazu. Denn im Dezember 1986 wurde die Band gegründet. Zum 30-jährigen Bandjubiläum gab es jetzt eine Best-Of-Platte und drei Konzerte in Hannover.

35000 Fans waren in die niedersächsische Hauptstadt gepilgert, um ihre Band noch einmal live zu sehen. "Sie kamen von überall her", berichtet Sänger Kai Wingenfelder. "Es war ganz schön groß, aber schön. Die haben da gestanden und geheult - und wir haben gerockt. Alle waren glücklich." So beschreibt er seine Eindrücke von den Konzerten.

Kai Wingenfelder, Thomas Marx und Christof Stein-Schneider (Foto: SR)

Eigentlich war vor 30 Jahren jedoch nicht wirklich geplant eine Band zu gründen. Man hatte sich einfach getroffen, um zusammen Musik zu machen. Dabei trafen unterschiedliche musikalische Welten aufeinander: Gitarrist Christof Stein-Schneider, der eher auf "härtere Gitarrenriffs" steht und Stonesfan ist und Gitarrist Thorsten Wingenfelder, der eher in der musikalischen Ecke von U2 und englischer Gitarre unterwegs ist. Dennoch versuchten sie etwas zusammen zu machen. Das funktionierte, und am Ende wussten alle: "Irgendwas haben wir da." Das war der Startschuss zu Fury in the Slaughterhouse.

Eigentlich sollte sich die Reunion auf ein Konzert beschränken. Letztlich wurden es drei. Im Voraus hatte sich die Band getroffen, um mit einem Song, den Kai Wingenfelder noch auf Lager hatte, für die Konzerte zu werben. Mittlerweile sind sechs neue Songs entstanden, die zusammen auf dem neuen Album "30 (It's not easy)" zu hören sind.

Artikel mit anderen teilen