CDU-Politiker Klaus Meiser (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Klaus Meiser tritt zurück

Janek Böffel   12.02.2018 | 07:32 Uhr

Am Mittwoch hatte das Parlament Meisers Immunität aufgehoben. Im Zusammenhang mit den Untreue-Ermittlungen zu dem LSVS-Skandal hatte die Staatanwaltschaft die Aufhebung der Immunität beantragt.


Zuerst war Meiser gegen die Immunitätsaufhebung vorgegangen- jetzt tritt er zurück.

Ist der Druck aus der eigenen Partei zu groß geworden?

Die Reaktionen fasst Janek Böffel zusammen.

Landtagspräsident Klaus Meiser tritt zurück
Audio
Landtagspräsident Klaus Meiser tritt zurück


Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) begrüßte Meisers Entscheidung:
"Er hat in einer persönlich sehr schwierigen Situation mit Rücksicht auf die Würde des Amtes und des Parlamentes die richtige Entscheidung getroffen."

Kramp-Karrenbauer kündigte zudem an, dass CDU-Landesvorstand und CDU-Landtagsfraktion am 19. Februar in einer gemeinsamen Sitzung die weiteren Abläufe besprechen werden.


Sein Landtagsmandat will der CDU-Politiker allerdings behalten. In einer kurzen Pressemitteilung stellt er zugleich klar, dass er bis zur Neuwahl des Präsidiums Präsident des LSVS bleiben werde. "Seit November 2014 engagiere ich mich ehrenamtlich und unentgeltlich mit erheblichem Aufwand für den Landessportverband. Meine Verantwortung dort werde ich bis zur Wahl eines neuen Präsidiums weiterhin wahrnehmen", so Meiser.


Artikel mit anderen teilen