Schwimmbad (Foto: dpa)

SR 1 Freibad-Check

  22.07.2017 | 10:00 Uhr

Ferien, Sonne, Hitze - was macht man da am besten? Unser Vorschlag: ab ins Freibad. Aber welches kann man ohne Bedenken besuchen? Wir haben sechs Freibäder in der Region getestet.

SR 1-Reporter Alexander M. Groß hat, unterstützt von seinen beiden Söhnen, Schwimmbäder im Saarland getestet. Ein Freibad pro Landkreis und eines im Regionalverband Saarbrücken haben sie besucht, also insgesamt sechs Freibäder. Die Drei erklären, worauf sie bei den Freibädern in der Region geachtet haben.


Gesamteindruck


Freibad-Check
Audio
Freibad-Check
Alexander M. Groß im Gespräch mit Kerstin Mark

Positiv:

  • Insgesamt sind alle Bäder sehr gut aufgestellt
  • Hygiene: keine Beanstandungen
  • Eintrittspreise: im Rahmen, vierköpfige Familie zahlt zwischen sieben und zehn Euro
  • für Schwimmer: im Totobad eine Bahn abgeteilt
  • für Kinder: Sprung- und Rutschmöglichkeiten überall
  • Freibad St. Wendel ist Nummer Eins

Negativ:

  • für Schwimmer: außer im Totobad keine eigene Bahn, Schwimmen macht 'wenig Laune'

Besonderheiten:

  • Kirkel: eine aufblasbare Riesenkrake für Kinder, eine Bücherbox, Kompressor zum Aufblasen der mitgebrachten Schwimmtiere
  • Uchtelfangen: 'coole' Rutsche
  • St. Wendel: Dachterrasse über Bistro, einziger Fünf-Meter-Sprungturm
  • Ensdorf: größtes Schwimmerbecken Südwestdeutschlands mit 125 Meter Länge


Freibad St. Wendel


Freibad-Check: St. Wendel
Audio
Freibad-Check: St. Wendel

Positiv:

  • sehr schön, modern und durchdacht gestaltet
  • sehr saubere Umkleiden
  • Springerbecken mit Ein-, Drei- und Fünfmeterbrettern
  • schönes Kleinkindbecken mit Sonnensegel
  • Spielplatz
  • zwei Beachvolleyballfelder
  • Bistro mit Dachterrasse und leckerem Essen  

Negativ:

  • Keine abgesperrte Bahn für Sportschimmer


Freibad Ensdorf


Freibad-Check: Ensdorf
Audio
Freibad-Check: Ensdorf

Positiv:

  • größte zusammenhängende Wasserfläche in Süddeutschland (50 mal 125 Meter)
  • großzügige Liegewiese, genügend Plätze im Schatten und rund um das Becken
  • Spielmöglichkeiten für Kinder
  • Saubere Umkleiden und Toiletten
  • Volleyball- und Tischtennis-Möglichkeiten

Negativ:

  • das Bad ist etwas in die Jahre gekommen
  • die Wasserrutsche hat ihre Tücken
  • Umkleiden und Toiletten sind schon etwas älter


Schwarzenbergbad Saarbrücken


Freibad-Check: Saarbrücken
Audio
Freibad-Check: Saarbrücken

Positiv:

  • umfangreichstes Angebot mit Sprungturm, Rutsche, großes Schwimmerbecken
  • Whirlpool und Strudel, das gibt es in keinem der anderen getesteten Freibäder
  • Extrabahn für Sportschwimmer
  • unterschiedliche Ebenen
  • weitläufige Liegewiesen
  • Sportfelder für Fußball, Tennis, Badminton, Beachvolleyball, Minigolf
  • freundliches Personal

Negativ:

  • Umkleiden, Duschen und Toiletten könnten sauberer sein


Naturfreibad Kirkel


Freibad-Check: Kirkel
Audio
Freibad-Check: Kirkel

Positiv:

  • Kein Chlor, Wasser aus einer eigener Quelle
  • erfrischende Wassertemperatur, auch an heißen Tagen
  • sehr großes Becken
  • großzügige Liegewiese
  • Reifen und aufblasbare Tiere für Kinder
  • kostenlose Bücher an der Kasse

Negativ:

  • trübes Wasser
  • teilweise muffiger Geruch des Wassers


Freibad Uchtelfangen


Freibad-Check: Uchtelfangen
Audio
Freibad-Check: Uchtelfangen

Positiv:

  • idyllische Lage
  • schattige Plätze
  • Eintritt okay
  • sanitäre Anlagen piccobello
  • die beste Rutsche im Test
  • Kleinkindbereich
  • Beachvolleyballfeld

Negativ:

  • viele Parkplätze ohne Schatten
  • Schwimmer kommen nicht auf ihre Kosten
  • Gastrobereich hat noch 'viel Luft nach oben'


Freibad Merzig


Freibad-Check: Merzig
Audio
Freibad-Check: Merzig

Positiv:

  • Naturfreibad
  • Kinder kommen auf ihre Kosten
  • Lage und Gestaltung

Negativ:

  • nur Duschen am Beckenrand



Täglich Thema auf SR 1 in der Woche vom 17. bis 22. Juli 2017.

Artikel mit anderen teilen