Wolfgang Niedecken und Joachim Meyer im Studio (Foto: SR)

Niedecken und seine Familiengeschichten

 

Viele verbinden mit Wolfgang Niedecken sofort den Namen BAP. Doch der Musiker ist nicht nur Gründer der kultigen Kölschrock-Band, sondern auch solo erfolgreich. Sein jüngstes Werk: 'Das Familienalbum - Reinrassije Strooßekööter'. Im Abendrot-Talk lernen wir Wolfgang Niedecken näher kennen - sehr persönlich, sowohl im Gespräch als auch musikalisch.

Abendrot-Talk

Montag, 13.11.2017
20.04 - 21.00 Uhr

Joachim Meyer im Gespräch mit
Wolfgang Niedecken
Musiker, Maler und Autor.

Joachim Meyer spricht mit Wolfgang Niedecken über seine neue CD 'Reinrassije Strooßekööter - Das Familienalbum'. Ohne seine Band BAP hat sich Niedecken für die Aufnahmen in die USA verzogen. Wie schon vor fünf Jahren bei dem Album für seine Frau. Diesmal war es New Orleans, wo er die Atmosphäre und den Groove der Stadt aufgesogen und mit Musiker-Legenden wie Roscoe Beck, dem musikalischen Leiter von Leonard Cohen, gearbeitet hat.

Zu Gast im Studio
Wolfgang Niedecken
Der BAP-Frontmann war auch bei Daniel Simarro zu Gast

Die Songs auf dem Album drehen sich allerdings um Köln. Den Chlodwigplatz, wo Niedecken aufgewachsen ist, das Lebensmittelgeschäft seiner Eltern, den Rhein. Und um die Menschen, die dort leben und gelebt haben: Tante Netta, Onkel Fritz, Wolfgang selbst mit Facon-Schnitt und Lederhosen. Oder - ernster - die Geschichte seines Großvaters Hermann Platz am Ende des 2. Weltkriegs.

Auch wenn er eine deutliche Grenze zieht, wenn es zu privat wird - im Abendrot-Talk gibt es einen sehr persönlichen Wolfgang Niedecken zu hören. Und die besten Songs seines neuen Albums natürlich auch.


Artikel mit anderen teilen