Foto: imago/Christian Mang

Was steckt hinter Verschwörungstheorien?

 

Abendrot-Talk


Zu Gast bei Isabelle Tentrupp war
Michael Butter, Professor für Amerikanistik an der Universität Tübingen und stellvertr. Leiter eines internationalen und interdisziplinären Forschungsverbunds zur Erforschung von Verschwörungstheorien.

War die erste Mondlandung gefakt? Geht der Anschlag vom 11. September auf das Konto der CIA? Und ist die Bundeskanzlerin eine Art außerirdisches Reptil? Um diese und andere Verschwörungstheorien ging es im Abendrot-Talk mit Professor Michael Butter.

Der Amerikanist von der Uni Tübingen erforscht, woher solche Geschichten kommen, wer sie gerne für bare Münze nimmt – und warum. Er meint: Verschwörungstheorien werden durchs Internet sichtbarer, und ihr Einfluss nimmt zu.


Artikel mit anderen teilen