Depardieu chante Barbara (Foto: Because (Warner))

Depardieu chante Barbara

 

Ein Star huldigt einen anderen - in diesem Fall ist es der Schauspieler Gerard Depardieu, der mit seinem neuen Album die Chanson-Lieder der Sängerin Barbara zum Leben erweckt.

Ein fröhliches Album ist es nicht geworden. Das sollte es auch nicht, denn schließlich ist es eine Hommage an die vor 20 Jahren verstorbene Barbara, die im Genre Chanson auf Augenhöhe mit Jacques Brel, Serge Gainsbourg, Greco oder Charles Aznavour steht. Es geht um die dunklen Seiten der Liebe, um Endlichkeit. Ihre Lieder sind unsterblich.

Gerard Depardieu war schon immer ein Fan von der erfolgreichen Sängerin. Das Projekt ist somit eine Herzensangelegenheit. Der Pianist Gerard Daguerre hat Barbara früher bei ihren Konzerten mit dem Piano begleitet und er war es auch, der die Idee zu dem Album hatte. Depardieu war seine erste Wahl. Die wenigsten wissen, wie gut der Schauspieler eigentlich singen kann.

Das Album stieß in Frankreich auf Begeisterung - die Konzerte sind ausverkauft und die Kritiken hervorragend.


Diese CD hat SR 1 auch am 20.03.2017 in der Sendung 'Abendrot' vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen