Lions Head bei SR 1 Unplugged (Foto: Dirk Guldner)

SR 1 Unplugged mit Lions Head

 

+++ 1.12.2017 +++ Saarbrücken +++ Funkhaus Halberg


Mit der Single 'When I Wake Up' hat Lions Head 2016 einen großen Radiohit gelandet. Der Ohrwurm lief nicht nur bei SR 1, sondern auch bei vielen anderen Hörfunksendern rauf und runter - insgesamt über 10.000 Mal. Und mit über fünf Millionen Streams war der Titel auch ein Online-Hit.

Vor dem Konzert: Iggy zu Gast im Studio
Audio
Vor dem Konzert: Iggy zu Gast im Studio

Nach zahlreichen Live-Auftritten kam im Herbst 2016 das Debütalbum 'LNZHD' auf den Markt. Neben Songs aus dieser CD durften natürlich auch Hits wie 'When I Wake Up' und 'Begging' nicht fehlen, als Lions Head am 1. Dezember auf dem Halberg bei der exklusiven Konzertreihe SR 1 Unplugged zu Gast war. Auch einige Weihnachtssongs hatte er dabei, um die Adventszeit einzuläuten - und die SR 1 Hörer konnten hautnah dabei sein!

Die Tickets für das Konzert gab es - wie immer bei SR 1 Unplugged - nirgendwo zu kaufen, sondern nur geschenkt! Die glücklichen Gewinner haben einen unvergesslichen Konzertabend erlebt.


Bilder des Abends

SR 1 Bildergalerie
Lions Head bei SR 1 Unplugged


Lions Head sind melancholisch mit drei Weihnachtssongs in den Abend gestartet. Dann kamen die eigenen Songs und schon sind alle aufgestanden und haben die Band gefeiert, mitgesungen, mitgetanzt.

Sänger Iggy ist ein Energiebündel und hatte seine Band dabei, die den Songs den nötigen Live-Kick gegeben hat. Eine tolle Truppe, die voller Spielfreude bekannte und unbekannte Songs gespielt hat, inkl. Songs, die brandneu sind und erst auf das nächste Album (Mitte 2018 ist angedacht) drauf kommen!

Sie würden gerne wiederkommen, haben sie gesagt. Davon kann man sicher ausgehen.


Lions Head: Vom Musik-Frühstarter zum Hitlieferanten

Kopf und Stimme, Songwriter und Sänger der Band ist der aus New York stammende Ignacio "Iggy" Uriarte, wie Lions Head mit bürgerlichem Namen heißt. Er war ein musikalischer Frühstarter: Schon in jungen Jahren hörte er die Musik seiner Eltern von The Beatles, The Beach Boys und den Gypsy Kings.

Lions Head im SR 1 Studio (Foto: SR)

Mit zehn begann der Amerikaner, Klavier zu spielen. Später brachte er sich weitere Instrumente wie Gitarre, Bass und Schlagzeug selbst bei. Auch im Kinderchor der New Yorker Metropolitan Opera sang Iggy mit. Dort bekam er auch frühzeitig Disziplin und Professionalität eingeimpft: "Ich lernte damals viel über die Grundlagen der Musik, was sich nicht nur stark auf mein Songwriting auswirkte. Von Beginn an habe ich Musik und Performance als Einheit betrachtet - das hat mein Verständnis von Popmusik nachhaltig geprägt", sagt er.

Nach verschiedenen Bandprojekten verließ der Musiker New York, schrieb zunächst in Los Angeles kommerzielle Werbejingles und kam schließlich nach Europa. Nach Zwischenstopps in London, Madrid, Rom, Wien, Hamburg und Berlin hat er in München seine neue Heimat gefunden.

Lions Head - LNZHD (Foto: Sony Music)

Bereits mit seiner ersten Single 'Begging' landete Lions Head im Sommer 2015 einen Hit. Der Song stürmte nicht nur die Top 50 der Radiocharts. Auch das Video zu dem Titel wurde über eine Millionen Mal angeschaut. Live-Auftritte im Vorprogramm von Joris und Milky Chance sowie eine ausverkaufte Clubtour folgten.

Die Songs auf seinem Debüt-Album 'LNZHD' sind mit den Szenen eines Roadmovie über Liebe, Sommer und Sehnsucht vergleichbar. Er verbindet pulsierende Beats mit authentischem Songwriting, vermischt für seinen modernen Pop elektronische Klänge mit folkigen Gitarren, treibenden Rhythmen und eingängigen Melodien. So porträtiert der Musiker Geschichten des Lebens mit Groove, Charme und einer positiven Stimmung.

Artikel mit anderen teilen