Marko Karvo  (Foto: Veranstalter / www.s-t-y-l-e-s.de)

Zauber-Gala 'Modern Art of Magic'

 

Turbulente Illusionen und poetische Magie von Weltformat mit Künstlern aus sieben Ländern verspricht die 'Modern Art of Magic'-Gala am 27. und 28. Mai in der Congresshalle. Die beiden Shows sind ein Höhepunkt des Festival-Programms der 'Deutschen Meisterschaft der Zauberkunst', die 2017 erstmals in Saarbrücken ausgetragen wird.

Zaubergala
'Modern Art of Magic'

Congresshalle Saarbrücken

Samstag, 27. Mai 2017 - 20 Uhr - ausverkauft!
Sonntag, 28. Mai 2017 - 18 Uhr

Tickets im Vorverkauf:
33,50 Euro / ermäßigt 30,20 Euro

Saarbrücken wird für vier Tage zur Zauber-Hochburg. Vom 25. bis 28. Mai wird in der Congresshalle die 'Deutsche Meisterschaft der Zauberkunst (Magica)' ausgetragen. Dazu kommen zirka 800 Gäste aus ganz Europa und Künstler aus der ganzen Welt ins Saarland. Sie wollen die ganze Vielfalt der Magie präsentieren.

Höhepunkt des Festival-Programms sind zwei öffentliche Gala-Abende mit dem Titel 'Modern Art of Magic'. Die beiden Shows am 27. und 28. Mai in der Congresshalle mit preisgekrönten Zauberern aus sieben Ländern sollen turbulente Illusionen und poetische Magie von Weltformat bieten.

Folgende Künstler sind mit dabei:

- Ben Profane (Deutschland) - Moderation:
Bei den Nummern von Ben Profane stellt sich nicht nur die Frage nach dem 'Wie', sondern auch nach dem 'Warum'. Aber die Antwort wird schnell klar: Freude, eine unbändige Freude, die auf das Publikum überspringt. Ein perfekter Moderator eines magischen Abends.

- Ikeda Yosuke (Japan):
Er sagt „Hello“, aber auch „Goodbye“ - und das alles in einer temporeichen Nummer. Ikeda Yosuke aus Japan verblüffte mit seiner magischen Pantomime nicht nur Dieter Bohlen beim 'Supertalent', sondern auch Millionen von TV-Zuschauern. Nun kommt er erstmals ins Saarland.

- Marko Karvo (Finnland):
Der Künstler ist mehrfach ausgezeichneter Weltmeister der Magie, Preisträger des 'Mandrake d’Or' und der höchsten Auszeichnung in der Kunst der Manipulation, der 'Fédération Internationale des Sociétés Magiques (FISM)'. Mit klassischer Eleganz lässt der Finne im wahrsten Sinne Illusionen 'lebendig' werden.

Christian Lindemann (Foto: Veranstalter / Pickpocket)

- Christian Lindemann (Deutschland):
Der Künstler gehört zu den besten Taschendieben der Welt. Aber keine Angst, er führt seine Profession nur auf der Bühne aus. Er ist einer der wenigen deutschen Magier, die es geschafft haben mit dem berühmten 'Cirque de Soleil' auf Welttournee zu gehen. Sogar Bill Gates war erstaunt, was er mit seinen flinken Fingern anstellt. Und das wird sicherlich auch das Saarbrücker Publikum sein.

- Hector Mancha (Spanien):
Der Magier ist amtierender Grand Prix Preisträger der 'FISM' und schon von seiner Erscheinung besonders. Ohne Ärmel und barfuß betritt er die Bühne. Bei dem Spanier ist Zauberkunst noch Handwerk. Sein Werkzeug ist sein Körper - schräg, komisch und unglaublich fingerfertig.

- Raymond Crowe (Australier):
Der Künstler gilt als ein Magier von Weltformat. Er ist gefeierter Star am Broadway und der aktuellen Welt-Tournee der 'Illusionists'. Der Australier gilt als ein Meister der leisen Töne und versteht es, sein Publikum bestens zu unterhalten. Wenn er aber sein Handschattenspiel vorführt, dann sind die Zuschauer nicht nur erstaunt, sondern auch gerührt.

Raymond Crowe  (Foto: Veranstalter)

Das weitere Programm:

Das 'Festival der Magie' vereint neben den beiden 'Modern Art Of Magic'-Gala-Abenden weitere öffentliche Veranstaltungen. Dazu gehören Straßenzauberei-Shows bei freiem Eintritt.

Außerdem wird das vermutlich älteste Zauberbuch im Historischen Museum Saar in Saarbrücken ausgestellt - und zwar vom 24.5.17 bis zum 18.6.17. Während der Magica, nämlich am Mittwoch, dem 24.5.17 um 18 Uhr und am Sonntag, dem 28.5.17 um 15.30 Uhr wird der Magier Wittus Witt aus Hamburg etwa 45 Minuten lang historische Zaubertricks aus dem Buch vorführen.

Zudem haben Schulen und Kindergärten die Möglichkeit, kostenlos den Wettbewerb 'Zauberkunst für Kinder' zu besuchen. Der findet am Freitag, 26.5.17 statt, die erste Vorstellung beginnt um 9.30 Uhr, die zweite um 10.45 Uhr. In den Vorstellungen treten jeweils vier der besten Kinderzauberer Deutschlands gegeneinander an. Moderiert wird das Ganze von Eddie Zauberfinger. Auch Familien, die sich das anschauen wollen, können sich über die Internetseite „magica2017.de“ per E-Mail anmelden.

Weitere Infos

unter www.magica2017.de

Die anderen Sparten sind dagegen nur für die Kongress-Teilnehmer zugänglich. Neben zirka 60 Vorstellungen stehen unter anderem Seminare und Workshops, Fachvorträge, Podiumsdiskussionen und Talkshows, eine Händlermesse für Zauberbedarf sowie ein Empfang für die Teilnehmer auf dem Programm.


Artikel mit anderen teilen