Plakat 'Alm Open Air 2018' (Foto: Alm Events)

SR 1 Alm Open Air 2018

 

Termin: 19.05.2018 - 15 Uhr (Einlass: 14 Uhr)

Ort: Schiffweiler, Bergehalde Reden

Tickets: 39,90 Euro an allen Vorverkaufsstellen

Infos unter www.alm-open-air.de


Die Künstler des Festivals


Beim 'SR 1 Alm Open Air 2018' gibt es in Landsweiler-Reden gleich vier Radiostars live zu erleben. Freut Euch auf besten deutschen Pop mit:

Tim Bendzko
Der zweifache Echo-Gewinner wird als Headliner auftreten.  Seine Hits wie 'Nur noch kurz die Welt retten', 'Wenn Worte meine Sprache wären' oder 'Keine Maschine' sind aus den Radios nicht mehr wegzudenken.

Christina Stürmer
Die Chartstürmerin ist im Saarland - wie auch in vielen Teilen Europas - keine Unbekannte mehr. Die Österreicherin rockte bereits mehrfach die Bühnen in der Region und hat dabei stets für beste Stimmung gesorgt. Mit Songs wie 'Fieber', 'Wir leben den Moment', 'Millionen Lichter' oder 'Seite an Seite' hat sie mit Sicherheit auch die Besucher beim 'SR 1 Alm Open Air' wieder schnell auf ihrer Seite.

Tim Bendzko, Christina Stürmer, Wincent Weiss, Pohlmann (Foto: Christoph Köstin, Universal Music / Mateusz Tonde, Plattenfirma, Bededikt Schnermann, SR 1)

Wincent Weiss
Der Durchstarter war schon bei der Premiere des Festivals dabei und kennt daher den Sommer auf der Alm. Bereits bei seinem ersten Konzert in Landsweiler-Reden hat er angekündigt, dass es ihm im Saarland sehr gut gefällt und er an dieser außergewöhnlichen Location gerne wieder spielen will. Diesem Wunsch sind die Veranstalter nachgekommen. Mit im Gepäck hat Wincent viele neue Songs von seinem aktuellen Album 'Irgendwas gegen die Stille'.

Pohlmann
Mit 'Wenn jetzt Sommer wär' landete der Sänger und Songschreiber seinen bisher größten Hit. Bis heute läuft der Song regelmäßig im Programm vieler deutscher Radiosender.


Infos rund um das Open Air


Anfahrt:

Das weitläufige Festivalgelände befindet sich auf der Alm im Erlebnisort Reden.

Parkplätze für Besucher, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, stehen um das Eventgelände ausreichend zur Verfügung. Weitere Infos zur Anfahrt und den Parkplätzen unter www.alm-open-air.de.

Ein Shuttleservice pendelt zwischen den ausgeschriebenen Parkplätzen und dem Festivalgelände. Die Kosten hierfür betragen zwei Euro pro Fahrt.

Wer zu Fuß den steilen Berg erklimmen möchte, dem wird festes Schuhwerk empfohlen.

Alm Open Air 2017 auf der Bergehalde Reden mit Michael Schulte, Wincent Weiss, Max Giesinger und Glasperlenspiel (Foto: guldner.de)


Einlass:

Einlass
auf das Festivalgelände ist ab 14 Uhr.

Für Minderjährige ab sechs Jahren ist der Einlass nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten und nur mit Gehörschutz gestattet. Die Veranstaltung darf von Jugendlichen ab 16 Jahren bis 24 Uhr besucht werden. Es gilt das Jugendschutzgesetz!

Es gibt Einlasskontrollen bei denen alle Personen und ihre mitgeführten Taschen durchsucht werden.

Verboten ist das Mitbringen von Tieren, Glasbehältern, Dosen, Plastikflaschen und sonstigen eigenen Getränken und Speisen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie Waffen oder anderen gefährlichen Gegenständen. Auch Haarspray, Deospray oder Parfums dürfen aus Sicherheitsgründen nicht mitgebracht werden. Das gilt auch für eigene Tische, Stühle und Grills.

Aus Sicherheitsgründen bitte auch keine großen Taschen oder Rucksäcke mitbringen. Diese können nicht mit auf das Gelände genommen und auch nicht am Eingang deponiert werden.

 (Foto: Alm Events)



Barrierefreiheit:

Das Gelände ist auch für Menschen mit körperlicher Einschränkung mit dem Shuttlebus gut erreichbar. Behindertentoiletten sind vorhanden. Der Eintritt für eine Begleitperson schwerbehinderter Menschen (Kennzeichnung B im Ausweis) ist frei! Bitte vorab beim Veranstalter per Mail an info@alm-events.de melden.



Bild- und Tonaufnahmen:

Fotografieren
für den privaten Gebrauch ist grundsätzlich gestattet.

Fans beim Festival (Foto: Pixabay /Pexels)

Audio- und Videoaufnahmen sind dagegen verboten. Jeder Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

Professionelle digitale und analoge Spiegelreflexkameras mit Wechselobjektiven sind auf dem Festivalgelände nicht gestattet.



Verpflegung:

An Speisen und Getränken gibt es auf dem Festivalgelände ein reichhaltiges Angebot. An verschiedenen Ständen werden warme und kalte Speisen, Süßwaren, alkoholische und nichtalkoholische Getränke wie Bier, Wein, Cocktails und Longdrinks angeboten.
Die Ausgabe von alkoholischen Getränken richtet sich nach dem Jugendschutzgesetz.

Die Bezahlung von Getränken erfolgt auf dem gesamten Festival ausschließlich mit der eigenen Währung, den 'Almtalern'. Diese können an den Bonkassen erworben und auch jederzeit wieder gegen Bargeld zurückgetauscht werden.

An den Essens- und Merchandise-Ständen kann dagegen nur mit Bargeld bezahlt werden. Eine Kartenzahlung ist nicht möglich. In direkter Nähe des Festivalgeländes gibt es keinen Geldautomaten. Deshalb sollten die Besucher ausreichend Bargeld dabei zu haben.



Sonstiges:

Toiletten sind auf dem Veranstaltungsgelände ausreichend vorhanden. Diese sind selbstverständlich barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet.

Für den Gehörschutz können Ohrstöpsel erworben werden.

Für Notfälle steht das DRK bereit. Wer sich verletzt hat oder ärztliche Hilfe braucht, kann sich an einem der DRK-Standorte wenden.

Fundsachen können an einem der Infostände abgeben und erfragt werden.


Rückblick

SR 1 Bildergalerie
Alm Open Air 2017
Es waren zwar keine '80 Millionen', aber doch begeisterte 6000 Fans, die auf die Alm in Landweiler-Reden gekommen sind, um gleich vier Top-Acts der aktuellen deutschen Musikszene live on stage zu erleben: Michael Schulte, Wincent Weiss, Max Giesinger und Glasperlenspiel haben mit ihren Hits die SR 1 Bühne gerockt.

Artikel mit anderen teilen