Alessia Jochum (Foto: Christian Spöcker)

Nach ihrer Pfeife tanzen die Herren

Christian Spöcker/Onlinefassung: Kai Forst   11.09.2017 | 12:53 Uhr

Mit Bibiana Steinhaus hat am Wochenende zum ersten Mal eine Schiedsrichterin ein Bundesliga-Spiel der Herren geleitet. Eine ähnliche Premiere gab es auch im Saarland: Alessia Jochum hat als erste Frau eine Partie in der Saarlandliga gepfiffen.

Anpfiff beim Spiel Borussia Neunkirchen gegen FSG Ottweiler/Steinbach - und mittendrin Alessia Jochum. Die 22-Jährige ist die erste Frau, die in der Saarlandliga ein Spiel der Männer pfeift. Angst vor zu viel Aggression und gewalttätigen Spielern – was im Herrenfußball keine Seltenheit ist - hat sie allerdings nicht. "Ich glaube da habe ich auch ein kleines Plus als Frau, dass die Leute dann doch eher sagen: Hände weg.“

Premiere Saarlandliga

Ganz ohne Erfahrung im Männergeschäft ist Jochum allerdings nicht. In der Landes- und Verbandsliga hat sie bereits Spiele geleitet. Mit der Saarlandliga kam jetzt eine Partie in der höchsten rein saarländischen Spielklasse hinzu.

Premiere für die Schiedsrichterin Alessia Jochum
Audio [SR 3, Christian Spöcker, 11.09.2017, Länge: 02:09 Min.]
Premiere für die Schiedsrichterin Alessia Jochum

Welche Leistung die Schiedsrichterin auf dem Platz bringt und ob sie die richtigen Entscheidungen trifft, das beurteilen nicht nur die Zuschauer lautstark, sondern auch ein Experte. Volkmar Fischer, der Chef der Schiedsrichter im Saarland, sieht viel Potenzial in Jochum, hat aber auch noch Verbesserungsvorschläge. „Bei schnellen Konterangriffen ist sie mir noch zu weit vom Spielgeschehen entfernt. Da müsste sie sich mit Sprints mehr Spielnähe verschaffen.“

Über dieses Thema wurde auch in der "Region" auf SR 3 Saarlandwelle vom 11.09.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen