Ein Basketballspiel (Foto: SR)

Royals im Halbfinale ausgeschieden

Markus Person   20.04.2017 | 21:06 Uhr

Die erhoffte Sensation ist ausgeblieben. Die Basketballerinnen der TV Saarlouis Royals unterlagen auch in der zweiten Partie dem TSV Wasserburg deutlich mit 57:78 (21:42). Die Saarländerinnen sind damit im Halbfinale der Playoffs um die Deutsche Meisterschaft ausgeschieden.

Royals-Trainer Hermann Paar hatte seiner Mannschaft vor der Partie gegen den zehnfachen deutschen Meister Mut gemacht. Am Ende aber nutzte es nichts, das Team aus Bayern war für die Saarländerinnen zu stark. Bereits zur Halbzeit führten die Gäste in der Saarlouiser Stadtgartenhalle deutlich mit 42:21.

Die Royals steckten nicht auf, entschieden das dritte Viertel mit 19:12 für sich und bemühten sich auch im Schlussviertel, den Vorsprung der Gegnerinnen aufzuholen. Hier waren die Wasserburgerinnen allerdings wieder konsequenter, erzielten 24 Punkte, Saarlouis dagegen nur 17. Mit dem zweiten Sieg des TSV fällt ein entscheidendes drittes Spiel in Wasserburg aus. Im ersten Spiel hatten sich die Bayerinnen mit 88:62 gegen Saarlouis durchgesetzt.

Video [aktueller bericht, 21.04.2017, Länge: 3:32 Min.]
Niederlage der Saarlouis Royals gegen Wasserburg

Nun geht es um Platz Drei

Für die Royals ist die Saison mit der Niederlage noch nicht beendet. Als Verlierer des Halbfinals werden sie gegen die unterlegene Mannschaft des zweiten Duells zwischen dem BC Marburg und Keltern um Platz drei kämpfen. Die erste Partie hat Marburg (77:60) gewonnen. Sollte sich der BC auch am Freitag durchsetzen, zieht er ins Finale ein. Die Royals würden im Spiel um Platz drei dann auf Keltern treffen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 21.04.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen