Pferderennen (Foto: dpa)

Zehn Rennen im Halbstundentakt am Feiertag

Stefan Hauch / Onlinefassung: Anne Staut   15.08.2017 | 14:16 Uhr

Heute steht der Jahreshöhepunkt für Fans des Galopp-Rennsports in der Region an: Der Augustrenntag in Güdingen steigt traditionell am Feiertag Mariä Himmelfahrt. Das Programm ist mit Highlights vollgepackt.

Seit Freitag stehen sowohl die Starterliste für die Trab- als auch für die Galopprennen fest. Am 15. August ist Saarbrücken der einzige Pferderennen-Veranstalter in Deutschland. Deswegen ist das Nennungsergebnis richtig gut. Der Rennclub kann zehn gut besetzte Rennen im Halbstundentakt präsentieren. Vier Trab- und sechs Galopprennen sind angesetzt. Das erste Rennen startete um 14.15 Uhr.

Höhepunkt ist wieder der Große Saarlandpreis, dotiert mit 15.000 Euro. Dafür kommen auch Deutschlands Topjockeys auf die Güdinger Bahn, inklusive des Überraschungssiegers des wichtigsten und größten deutschen Galopprennens, des deutschen Derbys.

Video [aktueller bericht, 07.08.2017, Länge: 1:53 Min.]
Galopp-Rennen in Güdingen

Pecheur tritt vier Mal an

Im Juli gelang dem Saarbrücker Maxim Pecheur dieser bisher wichtigste Sieg seiner Karriere auf der Galopprennbahn in Hamburg. Der 26-Jährige hat bisher über 250 Rennen gewonnen, auf seiner Heimbahn wird er viermal satteln. "Die Saarbrücker Renntage versuche ich immer mitzunehmen", sagte Pecheur.

Der Augustrenntag ist in diesem Jahr die letzte Gelegenheit für Pferdefans. Danach wird auf der Rennbahn gebaut, die Abwasserentsorgung muss saniert werden. Dieses Mal ist der Renntag deshalb vollgepackt – neben den Rennen gibt es ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm.

Über dieses Thema wurde auch im aktuellen bericht vom 07.08.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen