Turbulentes Spiel zwischen SVE und Koblenz (Foto: Imago/Eibner 11.11.2017)

Turbulentes Spiel zwischen SVE und Koblenz

Thomas Braun   11.11.2017 | 15:57 Uhr

Die SVE hat am Samstag bei Abstiegskandidat TuS Koblenz knapp mit 3:2 gewonnen. Vor allem in der ersten Halbzeit ging es dabei turbulent zu.

Auch wenn die Koblenzer derzeit auf Platz 17 der Regionalliga-Tabelle gegen den Abstieg kämpfen, reiste SVE-Trainer Karsten Neitzel mit gehörigem Respekt in die Eifel. Dass sich Koblenz trotz oft knapper Niederlagen mit den Top-Teams der Liga auf Augenhöhe messen kann, bewies die Mannschaft auch am Samstag.

SVE dreht Spiel

Video [sportarena am Samstag, 11.11.2017, Länge: 9:02 Min.]
Turbulentes Spiel zwischen SVE und Koblenz

Zunächst gingen die Hausherren durch Antonaci (15.) in Führung. Mit einem Doppelschlag durch Perstaller (38.) und Cincotta (39.) drehte die SVE zwar kurzzeitig das Spiel, aber schon zwei Minuten später sorgte Stahl für den erneuten Ausgleich.

Im Vergleich zur turbulenten ersten Spielhälfte verflachte die Partie in Halbzweit zwei. Kurz vor Spielende erhöhte Sellentin für die Gäste zum knappen 3:2-Endstand.

Am kommenden Samstag muss das Team von Coach Neitzel nach Stadtallendorf. Los geht es um 14.00 Uhr.

Über dieses Thema wurde auch in Sport und Musik am Samstag vom 11.11.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen