Finalturnier des Hallenmasters (Foto: SR/ Thomas Wollscheid)

Hallenmasters spielt 14.000 Euro Spendengeld ein

  20.03.2017 | 15:36 Uhr

Das Fußball-Hallenmasters der Herren und das Masters der Damen zum Jahresbeginn haben insgesamt 14.000 Euro Eintrittsgeld zusammengebracht. Fußballverband und Hauptsponsor werden das Geld nun spenden. Es geht an junge Saarländer, die schwere Schicksalsschläge hinnehmen mussten.

14.000 Euro an Eintrittsgeld haben die Masters-Turniere in diesem Jahr eingespielt, wie der Saarländische Fußballverband (SFV) am Montag mitteilte. Traditionsgemäß spenden der SFV und der Hauptsponsor, die Volksbanken und Raiffeisenbanken, das Geld an wohltätige Zwecke. Am Montag war die Scheckübergabe.

SFV teilt Spende auf

Video [aktueller bericht, 20.03.2017, Länge: 1:26 Min.]
Hallenmasters beschert Spendengeld

Der SFV gibt den Angaben zufolge 3500 Euro an ein neunjähriges Mädchen aus Elm. Bei einem Feuer Anfang des Jahres kamen ihre Eltern und ihr fünfjähriger Bruder ums Leben. Vater und Sohn seien beim FC Elm aktiv gewesen. Das Geld werde für die Ausbildung des Mädchens angelegt.

Ebenfalls 3500 Euro spendet der Fußballverband an einen jungen Mann aus Blieskastel: Bis zu einem Fahrradunfall im Alter von zwölf Jahren habe er zu den größten Fußball-Talenten des Saarlands gehört. Heute ist er 20 Jahre alt und trainiert täglich in Kaiserslautern sechs Stunden. Sein Ziel: irgendwann alleine am Rollator zu gehen.

Sponsor spendet an Familie in Gersweiler

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken spenden 7000 Euro an eine Familie aus Gersweiler. Der zwölfjährige Sohn der Familie spielte beim SV Gersweiler Fußball. Als er mit seinem Vater und seinem Bruder zur Beerdigung des Großvaters in Ghana war, kamen er und der Vater bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Der Bruder überlebte schwerverletzt. Die Mutter lebt mit vier Kindern in Gersweiler.

Wiesbach und Saarwellingen gewinnen

Masterssieger bei den Herren war in diesem Jahr der FC Hertha Wiesbach. Die Wiesbacher hatten sich im Finale mit 4:2 gegen die Spvgg Quierschied durchgesetzt. Den Titel bei den Damen hatte sich die DJK Saarwellingen gesichert.

Artikel mit anderen teilen