Logo der SV Elversberg  (Foto: Verein/SR)

Elversberg verliert in Mannheim

  07.08.2017 | 22:03 Uhr

Auswärtspleite für die SV Elversberg: Gegen Waldhof Mannheim unterlag Elversberg deutlich mit 0:3. Damit ist die Mannschaft nach drei Spielen immer noch ohne Tor und rennt in der Regionalliga Südwest dem eigenen Anspruch hinterher.

Den Start in die neue Saison hatten sich beide Mannschaften wohl anders vorgestellt. Sowohl Elversberg als auch Mannheim waren als jeweils Meister und Vize in die letzten beiden Aufstiegsrunden eingezogen und dann gescheitert. Für diese Saison haben sich beide vorgenommen, dass es endlich klappen soll mit dem Einzug in die Dritte Liga.

Doch zum Saisonstart lief es weder bei Elversberg noch bei Mannheim rund. Die SVE hatte zwei torlose Spiele hinter sich und stand im Mittelfeld der Tabelle, Mannheims einzige Partie bisher war mit einer 1:2-Niederlage geendet.

Elversberg früh unter Druck

In den ersten Minuten des Spiels tasteten sich Gastgeber Mannheim und die SV Elversberg erst einmal ab, es sah zunächst nach einer angriffsschwachen ersten Hälfte aus. Doch dann geriet Elversberg überraschend in Rückstand: Mannheims Verteidiger Kevin Conrad kam nach einer Ecke im Strafraum zum Kopfball und verwandelte zum 1:0 für die Gastgeber.

Die SVE versuchte daraufhin, mehr Druck nach vorne aufzubauen. Überlegen allerdings blieb Mannheim. Den zweiten Treffer des Spiels erzielte wieder ein Verteidiger, und wieder für Waldhof Mannheim. Hassan Amin traf nach schöner Kombination der Gastgeber in der 37. Minute zur 2:0-Führung. Mit diesem Stand ging es in die Kabinen.

Video [aktueller bericht, 08.08.2017, Länge: 2:20 Min.]
Niederlage der SV Elversberg gegen Waldhof Mannheim

SVE bleibt chancenlos

Auch in der zweiten Hälfte spielten hauptsächlich die Gastgeber. Elversberg kam nur selten vor das Waldhofer Tor, musste stattdessen immer wieder bangen, dass nicht der dritte Gegentreffer fiel.

In der 65. Minute aber passierte genau das: Nach einem Doppelpass tunnelte erneut Amin den Elversberger Keeper Frank Lehmann, erhöhte so zum 3:0 und damit auch zur frühzeitigen Entscheidung. Mannheim drängte sogar noch auf einen weiteren Treffer, kam bis zum Abpfiff aber nicht mehr zum Abschluss.

Zwei Punkte aus drei Spielen sind die magere Bilanz zum Saisonstart für den Aufstiegsaspiranten Elversberg. Null Tore und Tabellenplatz zwölf nach drei Spielen bedeuten noch viel Arbeit für das Team, um dem eigenen Anspruch gerecht zu werden.

Zehn Tage Pause für SVE

Elversberg hat nun erst einmal ein wenig Zeit zum Nachdenken. Das nächste Spiel in Stuttgart wartet erst am Freitag, 18. August.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 08.08.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen