Vereinslogo FCS (Foto: SR)

FCS nach 13:1 eine Runde weiter

  14.11.2017 | 21:57 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken hat das Viertelfinale des Saarlandpokals erreicht. Der Regionalligist setzte sich am Dienstagabend problemlos mit 13:1 beim Verbandsligisten 1. FC Riegelsberg durch.

FCS-Trainer Dirk Lottner rotierte am Dienstagabend kräftig durch und brachte mit Djibril Diallo und Julius Becker gleich zwei U19-Akteure von Beginn an. Mit Erfolg: Bereits nach 45 Minuten führte der Regionalligist gegen den Verbandsligisten aus Riegelsberg mit 5:0. Christoph Fenninger war gleich dreimal erfolgreich, je einmal trafen Markus Mendler und Martin Dausch.

"Gegentor macht mich stinkig"

Am Ende durfte sich Lottner über einen glasklaren 13:1-Erfolg seiner Truppe und über den Einzug ins Viertelfinale freuen. ,,Wir wollten ein paar junge Spieler einsetzen, das haben sie auch gut gemacht. Das Gegentor macht mich stinkig, es war eine Aufgabe heute zu Null zu spielen. Da waren wir ein Stück weit arrogant. Ansonsten haben wir viele Tore geschossen und sind weiter gekommen. Jetzt heißt es Mund abputzen und auf Ulm konzentrieren", sagte Lottner nach dem Spiel.

Bester Torschütze des Abends war Christoph Fenninger mit sieben Treffern.

Video [aktueller bericht, 15.11.2017, Länge: 3:16 Min.]
1. FC Saarbrücken eine Runde weiter

Artikel mit anderen teilen