Ventil einer Propangasflasche (Foto: pixabay/rkit)

Rückruf von Propangas in Luxemburg

  28.12.2017 | 10:21 Uhr

Im Großherzogtum sind Propangasflaschen mit fehlerhaftem Inhalt im Umlauf. Das teilte das Newsportal L’essentiel mit. Das Gas sei „nur unzureichend mit Geruchsstoffen versetzt“. Gefährlich wird es, wenn ausströmendes Gas wegen des fehlenden Geruchs nicht bemerkt wird.  

Wegen eines Problems in der Lieferkette haben etliche im Großherzogtum zum Verkauf angebotene Propangasflaschen einen Fehler. Das Gas in den Flaschen ist völlig geruchlos. Betroffe Marken sind Antargaz, Totalgaz/Primagaz, Sungas, Barbecue Gas und Energy Gaz. Die Flaschen wurden zwischen dem 1. Juli und dem 20. Dezember an die Verbraucher verkauft.

Gefahr bleibt unerkannt

Bei fehlendem Geruch kann die Gefahr von auslaufendem oder ausströmendem Gas nicht rechtzeitig wahrgenommen werden. Normalerweise wird ein Stoff zugesetzt, den man riechen kann. Sollte Gas auslaufen oder ausströmen, hat man keine Möglichkeit, die Gefahr rechtzeitig zu erkennen.

Fehlerhafte Flaschen können in Geschäften umgetauscht werden.

Artikel mit anderen teilen