Französisches Baguette (Foto: dpa-Bildfunk/ Jens Wolf)

Macron will Baguette auf die Welterbe-Liste

  13.01.2018 | 09:57 Uhr

Nachdem die neapolitanische Pizza zum Unesco-Kulturerbe gekürt wurde, will Frankreich nachziehen: Staatschef Emmanuel Macron hat sich dafür ausgesprochen, das französische Baguette ins immaterielle Kulturerbe aufzunehmen.

Französische Bäcker wollen das Baguette zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklären lassen. Die französische Bäckerinnung hat beim französischen Präsident Emanuel Macron darum geworben.

Alltag der Franzosen

Bei einem Empfang im Elysée-Palast sagte Macron, seiner Meinung nach gehöre das Baguette auf die Welterbe-Liste. Damit unterstützte er eine Forderung des Chefs des französischen Bäcker- und Konditorverbandes, der das Baguette als „zum Alltag der Franzosen“ gehörig bezeichnete. Es habe eine besondere Geschichte.

Im Dezember hatte die Unesco bereits die Kunst des neapolitanischen Pizzabackens in die Liste mit aufgenommen. 

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 13.01.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen