Streikplakat der Gewerkschaft Verdi (Foto: dpa)

Auch am Samstag Streiks im Einzelhandel

  17.06.2017 | 08:56 Uhr

Auch für Samstag hat die Gewerkschaft Verdi Beschäftigte im saarländischen Einzelhandel zu Streiks aufgerufen. Am Freitag waren etwa 70 Beschäftigte dem Aufruf gefolgt.

Verdi hat die Beschäftigten mehrere großer Handelsketten dazu aufgerufen, auch am Samstag ganztägig die Arbeit niederzulegen. Nach SR-Informationen waren am Freitag Arbeitsniederlegungen bei Kaufland in Neunkirchen und bei Primark in Saarbrücken gefolgt. Vor der Europagalerie in Saarbrücken fand eine Demonstration statt.

SR 3 - Streiks in saarländischem Einzelhandel
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 16.06.2017, Länge: 00:59 Min.]
SR 3 - Streiks in saarländischem Einzelhandel

Verdi-Verhandlungsführerin Monika Di Silvestre erklärte, die Beschäftigten seien unzufrieden mit dem Angebot der Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen. "Alles was bisher vorgelegt wurde, ist ein Garant für weniger Geld in der Tasche", sagte Di Silvestre.

Verdi fordert für die rund 40.000 Beschäftigten im saarländischen Einzelhandel eine Erhöhung der Löhne um einen Euro pro Stunde sowie einmalig 300 Euro für Mitglieder der Gewerkschaft. Der Arbeitgeberverband wertet diese Forderungen als völlig überzogen, sieht die Streiks aber gelassen. Er hatte zuletzt 1,5 Prozent mehr Geld geboten, sowie eine Einmalzahlung von 150 Euro für Vollzeitbeschäftigte.

Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 26. Juni vorgesehen.

Weitere Informationen
Keine Tarifeinigung im Handel [06.06.2017]
Auch in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen im saarländischen Einzel- und Versandhandel haben sich die Verhandlungspartner nicht geeinigt. Die Arbeitgeberseite erweiterte ihr Angebot um eine jährliche Einmalzahlung. Die Verhandlungen sollen Ende Juni fortgesetzt werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 17.06.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen