Erstklässler im Unterricht (Foto: dpa)

Reaktionen auf neue Bildungsstudie

  17.08.2017 | 19:24 Uhr

Das Saarland hat nach einer aktuellen Studie bundesweit die größten Fortschritte im Bildungsbereich gemacht. Der Saarländische Lehrerinnen- und Lehrerverband (SLLV) sieht dieses Ergebnis als Verdienst der Lehrkräfte an. Kritik an der Studie kommt von der Landeselterninitiative.

Politik & Wirtschaft
Saarland verbessert sich im Bildungsbereich [17.08.2017]
Im Saarland hat es in den vergangenen Jahren deutliche Fortschritte im Bildungssystem gegeben. Das geht aus dem „Bildungsmonitor 2017“ hervor. Damit ist das Saarland eine Ausnahme. Bundesweit gab es kaum noch Verbesserungen.

Der großen Erfolg im aktuellen Bildungsmonitor ist nach Ansicht der SLLV-Vorsitzenden Lisa Brausch vor allem ein Verdienst der Lehrkräfte. Trotz immer noch unzureichender Rahmenbedingungen und Ressourcen gingen die Lehrer aller Schulformen an ihre gesundheitlichen Belastungsgrenzen, um der zunehmend heterogenen Schülerschaft gerecht zu werden.

Ein Problem seien aber die zunehmende Schülerzahl, das fehlende Lehrpersonal sowie die unzureichende räumliche Ausstattung vieler Schulen. Das stelle die Schulen auch in Zukunft vor die schwierige Aufgabe, ihrem Bildungsauftrag dauerhaft gerecht zu werden, so Brausch.

Um die Bildungsqualität aufrechtzuerhalten, fordert der SLLV deshalb eine Verbesserung der Rahmenbedingungen. Außerdem sollten die Lehrer durch präventive gesundheitsfördernde Maßnahmen entlastet werden.

Landeselterninitiative kritisiert Studie

Kritik an der Bildungsstudie der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" kommt von der Landeselterninitiative für Bildung. Ihr Vorsitzender Bernhard Strube betonte, die Untersuchung sei stark auf Interessen der Wirtschaft ausgerichtet. Es gehe zu sehr darum, wie das Fachkräfteangebot für Unternehmen gesichert werden kann. Bereiche wie Persönlichkeitsentwicklung oder soziale Bildung seien nicht erfasst.

Dennoch seien einige Ergebnisse für das Saarland erfreulich - das zeige, dass schulische Bildung in der Landespolitik einen größeren Stellenwert habe. Das Saarland hat sich laut Studie in den vergangenen drei Jahren deutlich verbessert, unter anderem auch im Bereich der  Ganztagsbetreuung. 

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 17.08.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen