Heiner Geissler ist im Alter von 87 Jahren gestorben (Foto: picture alliance / Sven Simon)

Trauer um Heiner Geißler

  12.09.2017 | 12:59 Uhr

Saarländische Spitzenpolitiker haben sich betroffen über den Tod von Heiner Geißler geäußert. Der frühere Bundesminister und CDU-Generalsekretär starb im Alter von 87 Jahren.

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sprach von einem echten Verlust. Heiner Geißler sei ein herausragender Intellektueller mit messerscharfer Rhetorik gewesen, der keinem politischen Streit und Diskurs – auch innerhalb seiner eigenen Partei – aus dem Wege gegangen sei. Unter anderem wegen ihm sei sie in die CDU eingetreten. "Wir trauern um einen engagierten Christdemokraten, der bis ins hohe Alter wie kein anderer gesellschaftliche Debatten mitgestaltete.“

12. September - 21.00 Uhr
Heiner Geißler - Einer von hier
Er war der Generalsekretär der Generalsekretäre. Keiner hat ein Berufsbild so geprägt wie er: Heiner Geißler. Anlässlich seines Todes zeigt das SR Fernsehen heute eine Sondersendung über das Leben des CDU-Politikers.

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) äußerte sich via Twitter tief erschüttert. "Heiner Geißler hat die CDU geprägt: Soziale & ökologische Verantwortung, Menschlichkeit.“ Sein Vermächtnis bleibe.

"Er wird fehlen"

Justizminister und SPD-Saar-Chef Heiko Maas sagte, er verneige sich vor einem großen Demokraten. "Unser Land hat ihm viel zu verdanken. Er wird fehlen."

Der Fraktionschef der Linken im Landtag, Oskar Lafontaine, sagte, mit Heiner Geißer sei einer der profiliertesten Politiker der deutschen Nachkriegszeit gestorben. "Er fühlte sich Zeit seines Lebens der christlichen Soziallehre verpflichtet." Wie kaum ein anderer habe er die Fehlentwicklungen des globalen Kapitalismus kritisiert. "Er wird uns fehlen."

tagesschau.de
CDU-Politiker Heiner Geißler ist tot
Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Das teilte sein Sohn der "Süddeutschen Zeitung" mit. Geißler war von 1977 bis 1989 Generalsekretär, außerdem mehrere Jahre lang Bundesfamilienminister.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 12.09.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen