Das Einbruchsradar der Stadt Düsseldorf (Foto: dpa)

Kein Einbruchsradar im Saarland

Jonathan Janoschka   11.01.2017 | 07:23 Uhr

Im Saarland wird es kein sogenanntes „Einbruchsradar“ geben. Das Innenministerium teilte dem SR auf Anfrage mit, die Veröffentlichung der aktuell von Wohnungseinbrüchen betroffenen Bereiche im Internet könnte die dort lebenden Bürger verunsichern.

Ihnen werde suggeriert, erklärte das Ministerium weiter, dass die Kriminalität dort besonders hoch oder problematisch sei, obwohl das „faktisch nicht der Fall“ sei. Zudem ließe ein „Einbruchsradar“ wegen der geringen Fallzahlen Rückschlüsse auf die Tatorte und Opfer zu. Das sei aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig.

Eine Merziger Bürgerinitiative hatte ein „Einbruchsradar“ für das Saarland gefordert. Eine derartige Übersicht über aktuelle Einbrüche gibt es derzeit unter anderem in Bremen und mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunk-Nachrichten vom 11.01.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen