Windpark (Foto: dpa)

Saarland baut Windenergie weiter aus

mit Informationen von Patrick Wiermer   07.02.2017 | 12:41 Uhr

Das Saarland hat beim Ausbau der Windenergie inzwischen die 300-Megawattgrenze überschritten. Das geht aus den neuesten Zahlen des Bundesverbandes Windenergie hervor. Spitzenreiter im Ausbau sind jedoch weiterhin die windreichen Länder in Küstennähe.

Im vergangenen Jahr sind im Saarland 16 neue Windenergieanlagen gebaut worden. Das entspricht einem Zubau von rund 42 Megawatt. Im Langzeitvergleich geht der Ausbau der Windkraft im Saarland also weiter voran, auch wenn im Vergleich zu 2015 etwa ein Drittel weniger Anlagen gebaut wurden.

Ausbau-Trend soll anhalten

Spitzenreiter beim Ausbau sind die windreichen Länder Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Alleine in Niedersachsen wurden 312 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 900 MW zugebaut. Am Ende der Tabelle stehen die Stadtstaaten Bremen, Berlin und Hamburg.

Der Ausbau-Trend wird wohl noch weiter anhalten. Bis Ende 2016 wurden deutschlandweit rund 2000 Windenergieanlagen bereits genehmigt, davon 71 im Saarland. Zudem befinden sich saarlandweit noch weitere 88 Anlagen im Genehmigungsverfahren.

Über dieses Thema wurde am 7.2.2017 auch in den Hörfunknachrichten auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen