Über Fenster verschaffen sich Feuerwehrleute direkten Zugang zu Wohnungen. (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Externer Sachverständiger soll Brand aufklären

Thomas Gerber   06.12.2017 | 07:44 Uhr

Bei den Ermittlungen zu dem verheerenden Brand in Saarbrücken mit vier Toten schaltet die Polizei einen externen Sachverständigen ein. Nach Angaben des Landespolizeipräsidiums soll es am Freitag eine Begehung des Gebäudes in Saarbrücken mit dem Experten geben.

Ermittlungen nach Großbrand gehen weiter
Audio [SR 1, Thomas Gerber, 06.12.2017, Länge: 02:13 Min.]
Ermittlungen nach Großbrand gehen weiter

Dabei soll unter anderem die Ausbreitung des Brandes rekonstruiert werden. Zudem werde geprüft, ob die Brandschutzvorschriften eingehalten worden waren und beispielsweise ausreichend Fluchtwege vorhanden waren.

Wie die Stadtverwaltung dem SR mitteilte, waren in dem Gebäude offenbar - wie seit Jahresanfang gesetzlich vorgeschrieben - Rauchmelder installiert. Das hätten Einsatzkräfte der Feuerwehr berichtet. Ob die Zahl der Rauchmelder ausreichend war, wird nun ebenfalls von der Polizei untersucht.

Der Besitzer des sechsgeschossigen Gebäudes in der Saarbrücker Saaruferstraße wollte sich auf SR-Anfrage nicht äußern.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 06.12.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen